So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alexander Franz.
Alexander Franz
Alexander Franz,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 473
Erfahrung:  Inhaber at HNO-Praxis Franz
104408581
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Alexander Franz ist jetzt online.

Ich habe ein knistergeräuch im rechten Ohr, Männlich 58

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe ein knistergeräuch im rechten Ohr
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Männlich 58 Jahre keine Medikamente
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Ich habe das Knistergeräsch schon mal vor knapp 2 Jahren auf dem selben Ohr gehabt

Lieber Ratsuchende,

ich bin Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und möchte Ihnen gerne bei Ihrer Beschwerde weiterhelfen.

Ohrgeräusche können sehr viele verschiedene Ursachen haben, einige sind sogar normal. So hört jeder ein „Klacken“ beim Schlucken oder Gähnen, der eine mehr, der andere weniger. Auch kann das Ohrgeräusch vom Gehirn, von der Halswirbelsäule oder vom Kiefergelenk herkommen.

Stress und Lärm können Ohrengeräusche ebenfalls verstärken oder entstehen lassen.

Wie war denn der Verlauf vor zwei Jahren? Sind Sie untersucht worden? Was war die vermeintliche Ursache?

Das positive: Ohrgeräusche haben eine sehr gute Selbstheilungstendenz, gehen nach Stunden bis Tagen von alleine wieder weg.

Bei bleibenden Geräuschen kann man eine medikamentöse Therapie starten, am besten mit einem Cortisonpräparat.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen bei der Lösung Ihres Problems weiterhelfen.

Wenn Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, dürfen Sie diese hier gerne ohne weitere Kosten stellen. Sollte Ihre Frage bereits zufriedenstellend beantwortet worden sein, bitte ich Sie höflichst um eine positive Bewertung (3-5 Sterne ganz oben, rechts auf dieser Seite anklicken), denn nur mit einer positiven Bewertung bekomme ich das Honorar für meine Arbeit. Auch nach Bewertung können Sie noch Rückfragen oder Verständnisfragen stellen.

Liebe Grüße,

A. Franz, FA für HNO

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Sehr geehrter Herr Dr. Franz,
Danke für die Rückmeldung. Als das Knistern vor 2 Jahren das erste mal auftrat war ich bei drei verschiedenen HNO-ÄRZTEN in meiner Gegend. Alle 3 haben nach Untersuchung meines Ohres sowie Hörtest keinen Befund feststellen können und mir bescheinigt, dass mein Ohr völlig gesund sei. Das Knistergeräuch ist noch permanent da. Es wird durch Geräusche von außen getriggert z. B. Geschirr klappert oder beim telefonieren. Nachts reicht schon eine Kopfbewegung im Bett aus, um das Knistern in Gang zu setzen. Es fängt dann langsam an und hört sich an als ob Ein Stück Fleisch im Fett gebraten wird. Das ganze belastet meinen Arbeitstag schon sehr, weil konzentriertes Arbeiten kaum möglich ist. Kennen Sie solche Fälle aus Ihrer Praxis?

Darf ich Sie bitten, sich folgenden Artikel durchzulesen, um zu schauen, ob Sie sich darin wiederfinden und mich im Anschluss wieder kontaktieren:

https://www.thieme.de/de/gesundheit/dysakusis-tinnitus-45068.htm

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Die meisten Punkte treffen auf mich nicht zu. Ich empfinde es als unangenehm, wenn ich z. B. auf einer Feier mit vielen Leuten in einem Raum bin. Die Geräuschkulisse ist dann nur schwer zu ertragen. Fernsehen schaue ich auch kaum noch, weil mich die Geräusche teilweise stören. Was ich als angenehm empfinde ist, wenn ich laufe ( Nordic walking), wenn der Kreislauf in Gang kommt, ist das Knistern im Ohr nahezu weg. Selbst auf Umgebungsgeräusche, auf die es sonst mit Knistern reagiert, sind dann kein Problem. Ich kann dieses Problem mit meinem Ohr nicht richtig einschätzen. Deshalb belastet es mich auch und ich suche nach einer Lösung.

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Das Ohr ist ein sehr komplexes Organ, mit der zusätzlichen Schwierigkeit, dass man nicht komplett hineingucken kann. Es gibt leider viele Beschwerden, die sich am Ohr nicht objektivieren lassen, zum Beispiel ein Ohrgeräusch. Wichtig ist, die dafür in Frage kommenden Auslöser abzuklären, ein Therapieversuch mit einem Cortisonpräparat zu unternehmen. Sollte alles nichts bringen und die Beschwerden den Alltag schwer erträglich machen, kann man, neben einer Tinnitus-Kur, ein Tinnitus Masker probieren.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Ich habe noch eine Frage. Bei meiner Suche auf mögliche Ursachen haben ich von Betroffen mit ähnlichen Symptomen gelesen, dass diese von Fazikulationen oder Stapesius tics berichtet haben. Kann das bei mir der Fall sein und können diese das Knistergeräuch erzeugen?

Kennen Sie das, wenn der Muskel unter dem Auge zuckt? In etwa so fühlt sich ein Spasmus der Mittelohrmuskeln an, eher ein Zittern als ein Knistern.

Darf ich Sie höflichst bitten, eine Bewertung abzugeben.

Liebe Grüße.

Alexander Franz und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.