So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 402
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Ich möchte nur einige fragen stellen. ich bin nicht krank.

Diese Antwort wurde bewertet:

ich möchte nur einige fragen stellen. ich bin nicht krank.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 20 jahre, weiblich, zu medikation keine angabe
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: ja das es sich um kein gesundheitliches problem handelt nur interessehalber fragen
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Es geht darum das ich mich für medizin interessiere und eine frage zu transplantationsmedizin habe könnten sie mir diese evtl beantworten?

Guten Abend sehr geehrte Kundin von Justanswer!

Ich bin mal gespannt, für was Sie sich hinsichtlich des Themas "Transplantationsmedizin" genau interessieren!

Was würden Sie gerne wissen?

Mit freundlichen Grüßen

A Stein

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Guten Abend,
Ich habe mir bereits einiges durch Bücher etc. angeeignet aber es gibt Fragen die man auch durch ein Buch nicht erfährt:
1. Wird nach einer Transplantation das immunsystem nur zum Teil oder vollständig unterdrückt das wirklich gar kein Immunsystem vorhanden ist?
2. Mit welchen Medikamenten wird ein Immunsystem unterdrückt? (z.B. bei transplantation eines Kunstherzens, die Transplantation von Kunstherzen insbesondere "SynCardia - TAH" interessiert mich besonders.)
Ich fand folgende Medikamente, werden diese alle eingesetzt oder nur ein Teil davon? Und bleiben es die gleichen Medikamente bei einer Kunstherz-Transplantation?
Sandimmun• ®
Prograf ®/Advagraf®
CellCept• ®,
Myfortic®
Decortin• ®Delix• ® (Blutdrucksenkung)
Pravasin• ® (Cholesterinsenkung, auch wenn die Werte vor der Trans-plantation normal waren)
Ideos• ® (Vitamin D und Calcium zum Erhalt der Knochenmasse)
Ampho-Moronal• ® und Hexoral®(Pilz-Prophylaxe) nur für 6 Monate
Valcyte• ® (Zytomegalie-Virus- prophylaxe) nur für 6 Monate
Kepinol• ®-Forte (Cotrimoxazol) (Toxoplasmoseprophylaxe) nur für 6 Monate.
Rapamune• ®Certican• ®

Es freut mich ja,das Sie dieses Thema so sehr interessant finden,auch ich Interessiere mich für dieses Gebiet der Medizin!

Jedoch fühle ich mich nicht kompetent genug Detailfragen dieser Art zu beantworten!

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Auf Wiedersehen!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer. Es tut mir leid, dass Sie bisher noch keine Expertenantwort auf Ihre Fragen gefunden haben. Mein Name ist Dr. Metzger und ich bin Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit bereits 10jähriger Erfahrung. Gern werde ich mich mit Ihrem Anliegen beschäftigen. Bitte geben Sie mir etwas Zeit, während ich Ihre Antwort formuliere. Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ich freue mich, dass Sie Interesse an der Transplantationsmedizin haben. Das ist zwar ein Fachgebiet auf dem ich auch eher theoretische Kenntnisse habe, ich hoffe aber, dass ich Ihre Fragen zu Ihrer Zufriedenheit beantworten kann.

1. Wird nach einer Transplantation das Immunsystem nur zum Teil oder vollständig unterdrückt? Das Immunsystem wird nur soweit unterdrückt, dass das Transplantat nicht abgestoßen wird. Eine vollständige Unterdrückung wäre nicht mit dem Leben vereinbar, da schon eine kleine Erkältung dann tödlich verlaufen könnte. Generell gilt, dass das Risiko einer Abstoßung mit der Zeit abnimmt. Daher wird kurz nach einer Transplantation das Immunsystem stärker unterdrückt, im weiteren Verlauf kann dann die Immunsuppression reduziert werden. In jedem Fall wird darauf geachtet, das Immunsystem nur gerade so stark zu unterdrücken, dass das Transplantat nicht vom Körper abgestoßen wird. Das Immunsystem soll also so aktiv wie gerade eben nur möglich sein.

2. Mit welchen Medikamenten wird ein Immunsystem unterdrückt? Hier haben Sie schon ganz gut recherchiert.

  • Manchmal wird eine Induktionstherapie durchgeführt. Der Nutzen ist umstritten, soll aber Patienten mit einem hohen Risiko einer Abstoßung helfen. Hier wird vor allem Basiliximab eingesetzt.
  • Die Erhaltungstherapie besteht aus 2-3 Medikamenten. Dazu gehört ein Calcineurin-Inhibitor (üblicherweise Tacrolimus, Markenname: Prograf oder Advagraf, alternativ Cyclosporin, Markenname: Sandimmun. Tacrolimus zeigt aber die besseren Ergebnisse), ein Antimetabolit (üblicherweise Mycophenolat-Mofetil, Markenname: CellCept) und Kortison, das schrittweise über den Verlauf des ersten Jahres reduziert wird (z.B. Prednisolon, Markenname: Decortin).
  • Sirolimus (Rapamune) und Everolimus (Certican) werden aufgrund Ihrer Nebenwirkungen nur in Sonderfällen eingesetzt. Sie können zum Beispiel nützlich sein, wenn die Gefäße am neu transplantierten Herz erkranken oder der Patient zusätzlich ein Nierenversagen entwickelt.
  • Die anderen Medikamente werden unterstützend eingesetzt, beziehungsweise um Komplikationen vorzubeugen. Sie gehören nicht zur eigentlichen Immunsuppression.

3. Wie sieht es bei einer Kunstherztransplantation aus (z.B. Syncardia temporary Total Artificial Heart)? Das Syncardia tTAH ist geeignet den Zeitraum bis zu einer Transplantation zu überbrücken. Zur Zeit ist es noch an eine 180 kg schwere Kontrollkonsole gebunden, die über Schläuche mit dem Transplantat verbunden ist. Es wird daran gearbeitet, diese Kontrollkonsole zu verkleinern. Gerade ist ein 5,5 kg Apparat im Prozess der Zulassung, der natürlich die Mobilität der betroffenen Patienten erheblich steigern wird. Die längste Zeit, die jemand mit dem Syncardia tTAH überlebt hat, sind 4 Jahre (der Patient wurde anschließend erfolgreich transplantiert). Das Immunsystem darf hier nicht unterdrückt werden, da es sonst zu Infektionen des Kunstherzens kommt. Es muss aber die Blutgerinnung vermindert werden. Dazu werden folgende Medikamente eingesetzt:

  • Vor der Operation: Heparin
  • Direkt im Anschluss an die OP: Dipyridamol, Acetylsalicylsäure, Pentoxifyllin
  • Langzeittherapie: zunächst Heparin, dann Umstellung auf Warfarin innerhalb 1-2 Wochen

Hier ein Link zu einem detaillierten Handbuch mit einigen Skizzen: https://www.accessdata.fda.gov/cdrh_docs/pdf3/P030011c.pdf

Ich hoffe, meine Ausführungen können Ihre Neugier diesbezüglich etwas befriedigen. Für weitere Fragen diesbezüglich stehe ich natürlich gerne hier ohne weitere Kosten zu Ihrer Verfügung.

Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Hallo, vielen Dank für Ihre Antwort. Ich hätte noch eine weitere Frage die damit allerdings nichts mehr zu tun hat. Es geht um eine Freundin die von ihrem Freund tyrannisiert wird und nur da raus kommt wenn ihr ein arzt ihre Krankheiten bestätigt (Lähmung beider Beine durch einen Tumor und schwere herzinsuffizienz)
Das Problem dabei ist das sie extreme Angst vor Ärzten hat und sich von selbigen nicht untersuchen lässt. Die Frage ist besteht die Möglichkeit das ihr ein Arzt der sie nicht kennt (sie hat in ihrem wohnort noch keinen arzt) ihrem Freund dies allein anhand von Krankenhaus befunden etc. die sie mitbringen würde bestätigt?

Sehr geehrter Fragesteller,

es freut mich sehr, dass Ihnen meine Antwort weitergeholfen hat. Wenn Sie mit meiner Beratung zufrieden waren, freue ich mich natürlich auch über Ihre freundliche Bewertung.

Da die neue Frage mit der Ausgangsfrage nichts mehr zu tun hat, müssten Sie dafür eine neue Anfrage stellen. Nur so bekommen wir den Aufwand auch vergütet. Sie können mich gerne über meine Profilseite direkt anfragen, hier der Link: https://www.justanswer.de/medizin/expert-dr-paed/?rpt=3800

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 402
Erfahrung: FA für Kinder- und Jugendmedizin
Manuel Metzger und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.