So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Palausch.
Dr. Palausch
Dr. Palausch, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 47
Erfahrung:  Chirurg Gefäßchirurg Lymphologie
95934714
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Palausch ist jetzt online.

habe eine aortaektasie von 4,1 ...per Ultraschall

Diese Antwort wurde bewertet:

habe eine aortaektasie von 4,1 ...per Ultraschall gemesen. Das Röntgenbild zuvor sagt aber Lungen- herz befund unauffällig

JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.

Customer: 46 weiblich...pantoprazol 40mg 1 mal täglich

JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?

Customer: Nein

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen. Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung über:
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter:
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136,
Schweiz: 0800 820064
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Guten Abend, Danke ***** ***** Justanswer nutzen.

Gerne werde ich versuchen Ihnen zu helfen.

Eine Aortenektasie von 4,1 cm ist zwar auffällig, aber solange Sie keine Beschwerden haben auch nicht besorgnisserregend. Wenn die Aortenektasie im Brustkorb ist gilt als Grenzwert für eine Operationsindikation bei 6 cm, im Bauchbereich bei 5 cm. Da Sie schreiben, das der Lungen und Herzbefund unauffällig ist, denke ich Sie reden über eine Aortenektasie im Brustbereich. Auf einem konventionellen Röntgenbild der Lunge kann man eine Aortenektasie nicht erkennen, nur im Ultraschall, CT oder MRT. Daher kann der Lungen und Herzbefund unauffällig sein und trotzdem eine Aortenektasie vorliegen. Da es sich sicherlich um eine Erstdiagnose handelt, würde ich zunächst einfach nur Kontrollsonographien in vierteljährlichen Abständen empfehlen, wenn nach 2 Kontrollen keine Änderung eintritt, dann auf halbjährl. Untersuchungen ausdehnen, denn vermutlich haben Sie die Ektasie schon seit Jahren und sie ist als Zufallsbefund aufgefallen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen hiermit weiterhelfen, sollten Sie weitere Fragen haben, scheuen Sie sich nicht mich zu kontaktieren.

mit freundlichen Grüßen

Dr. M. Palausch

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Im letzten Jahr war die gleiche Untersuchung bei einem anderen Arzt da war das Ergebnis 3cm...kann es tatsächlich sein das es sich um eine erweiterung von 1,1cm handelt

Ja, kann tatsächlich so sein. Wenn die Größe um 1,1 cm zugenommen hat (wir sprechen hier vom Durchmesser), dann ist eine vierteljährliche Kontrolle um so wichtiger, dann würde ich auch ein MRT oder Kontrastmittel-CT machen lassen um einen objektiven Befund zu haben, denn Ultraschalluntersuchung sind sehr Untersucherabhängig, so können durchaus unterschiedliche Messergebnisse bei unterschiedlichen Untersuchern auftreten.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Ist es für mich im Moment lebensbedrohlich....hab wahnsinnige Angst... bekomme es nicht mehr aus meinem kopf
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Halsschlagader Langzeit Blutdruck sowie Langzeit EKG völlig in Ordnung....woher kann es kommen.

Nein, wenn Sie keine Beschwerden haben, ist es mit Sicherheit nicht lebensbedrohlich. Die Grenze zur Op liegt bei 6 cm und da liegen Sie noch deutl. darunter. Dieser Wert wurde festgelegt, da ab hier das Risiko einer Ruptur der Aorta höher ist, als das Auftreten anderer Erkrankungen wie Herzinfarkt usw., Sie haben also allein aufgrund der Aortenektasie kein erhöhtes Risiko. Das Sie es nicht aus dem Kopf bekommen und es wie eine Damoklesschwert über Ihnen schwebt ist nur natürlich, aber wenn Sie regelmäßig ihre Kontrollen machen lassen, werden Sie sehen, dass sich nichts ändert oder wenn das Sie genug Zeit haben darauf zu reagieren.

Die Ursache ist häufig unklar. Es kann eine allgemeine Bindegewebsschäche dahinter stecken, aber auch ARteriosklerose oder entzündliche Gefäßwandveränderungen werden diskutiert, so richtig kann Ihnen aber niemand die Ursache sagen.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Eine letzte Frage noch....was gehört den zu den beschwerden

Es kann ein Schmerz im Brustkorb sein, es können Beschwerden im Bereich der Brustwirbelsäule sein. Wenn solche Symptome auftreten, sollten Sie ihren Hausarzt aufsuchen, damit er weitere Diagnostik einleiten kann, Wenn die Beschwerden allerdings sehr heftig und plötzlich sein sollten, empfehle ich einen Notarzt anzurufen. Am besten sollten Sie in Ihrem Portemonnaie eine Info haben, dass bei Ihnen eine Aortenaneurysma bekannt ist, dass hilft ungemein bei der weiteren VErsorgung.

Waren Sie denn schon bei einem Gefäß oder Thoraxchirurgen? wenn nicht würde ich mich bei einem vorstellen, damit er Sie weiter betreut und kontrolliert.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Vielen Dank für ihre schnellen Antworten.....ich denke sie haben mir sehr geholfen... Schmerzen im Rücken und Brustkorb habe ich schon länger....soll ein has bzw bws Problem sein.

Freut mich, dass ich Ihnen helfen konnte, über eine positive Bewertung würde ich mich freuen

Dr. Palausch, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 47
Erfahrung: Chirurg Gefäßchirurg Lymphologie
Dr. Palausch und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.