So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 222
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Ich war heute Mittag schon einmal dran, aber von handy aus,

Kundenfrage

ich war heute Mittag schon einmal dran, aber von handy aus, ich hatte aber keine Kreditkarte dabei, ich fliege mit meinem sohn nach kenia, es geht um die malaria prophylaxe
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: ich bin 49 weiblich und nehme keine medikamente mein sohn ist 12
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: nein
Gepostet: vor 9 Tagen.
Kategorie: Medizin
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.
Experte:  Manuel Metzger hat geantwortet vor 9 Tagen.

Sehr geehrte Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer. Mein Name ist Dr. Metzger und ich bin Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit bereits 10jähriger Erfahrung. Leider kann ich zur Zeit keinen Telefonanruf anbieten. Gern werde ich mich aber mit Ihrem Anliegen beschäftigen und Ihnen ausführlich schriftlich antworten.

  • Welche Informationen benötigen Sie zur Malariaprophylaxe?
  • Für wann ist der Flug geplant?
  • Wie lange werden Sie sich in Kenia aufhalten?
  • Welche Art Unterkunft ist für den Aufenthalt geplant?
  • Sind irgendwelche chronischen Erkrankungen bei Ihnen oder Ihrem Sohn bekannt?

Ihre Antworten helfen mir, Sie besser zu beraten.

Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
ich benötige ein Rezept , wir fliegen am 04.10.19, für 12 Tage wir sind in einem Hotel unter gebracht, wollen natürlich auf auf Safari gehen für 2 Tage, wir haben keine chronischen Erkrankungen,ich habe Angst vor dem Nebenwirkungen von Marlarone, wegen der Schlaflosigkeit und Angstzuständen, da wir bei ein bisschen anfällig für so etwas sind,
Experte:  Manuel Metzger hat geantwortet vor 9 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

ein Rezept kann ich leider online nicht ausstellen, das geht nur im persönlichen Kontakt mit einem Arzt. Gern bin ich Ihnen bei der Suche nach einem geeigneten Arzt in Ihrer Nähe behilflich.

Für die Reise nach Kenia ist eine Prophylaxe gegen Malaria empfohlen.

Folgende Möglichkeiten bestehen dafür:

  • Atovaquon-Proguanil (Malarone): Üblicherweise ein sehr gut verträgliches Medikament, Nebenwirkungen können aber auftreten, z.B. Bauchschmerzen, Übelkeit oder Erbrechen, Kopfschmerzen, Juckreiz. Schlaflosigkeit, Angstzustände oder Halluzinationen treten nur extrem selten auf und gehören zu den ungewöhnlicheren Nebenwirkungen. Die Einnahme erfolgt täglich zusammen mit Essen, muss 1 bis 2 Tage vor der Reise begonnen werden und sollte bis eine Woche nach der Reise durchgeführt werden.
  • Doxycyclin: ist ein Antibiotikum mit Wirksamkeit gegen Malaria, das ebenfalls gut verträglich ist und bei Erwachsenen und Kindern über 8 Jahren eingesetzt werden kann. Zu den Nebenwirkungen gehören: Magen-Darm-Beschwerden und seltener Lichtempfindlichkeit der Haut, Scheidenpilzinfektionen. Sehr selten aber schwerwiegend sind Speiseröhrengeschwüre. Die Einnahme erfolgt täglich zusammen mit dem Essen, muss 1-2 Tage vor der Reise begonnen werden und bis 4 Wochen nach der Reise durchgeführt werden.
  • Mefloquin. Muss einmal pro Woche eingenommen werden (Beginn mindestens 2 Wochen vor der Reise). Nebenwirkungen sind meist mild und vorübergehend: Magen-Darm-Beschwerden, Schwindelgefühl, Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen oder seltsame Träume. Ca. 5 % haben schwerwiegende neuropsychiatrische Nebenwirkungen, bei der das Medikament abgesetzt werden muss (z.B. Ängste, Depression, Albträume, Verfolgungswahn, starker Schwindel). Extrem selten treten Krampfanfälle oder eine Psychose auf, daher darf das Medikament nicht von Personen eingenommen werden, die psychische Probleme oder ein Krampfleiden haben.
  • Tafenoquin: Vor einer Einnahme muss ein Bluttest durchgeführt werden (Ausschluss einer G6PD-Defizienz). Zu den Nebenwirkungen gehören: Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, leichte Blutarmut. Bei vorbelasteten Patienten kann es zur Verstärkung psychiatrischer Beschwerden kommen. Nach einer täglichen Einnahme über drei Tage vor Beginn der Reise, kann die Einnahme wöchentlich während der Reise erfolgen. Die letzte Tablette wird eine Woche nach der Reise eingenommen.

Ich hoffe, diese Ausführungen helfen Ihnen etwas bei der Entscheidungsfindung. Ein Medikament ganz ohne Nebenwirkungen gibt es leider nicht, allerdings sind die Medikamente generell recht gut verträglich und gerade schwere Nebenwirkungen gehören zu den Ausnahmen.

Für weitere Fragen diesbezüglich stehe ich natürlich gerne ohne weitere Kosten hier zu Ihrer Verfügung.

Herzliche Grüße,
Ihr Dr. med. M. Metzger

Experte:  Manuel Metzger hat geantwortet vor 7 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

jetzt habe ich gar nichts mehr von Ihnen gehört. Hat Ihnen meine Erklärung zur Malaria-Prophylaxe geholfen? War alles gut verständlich? Brauchen Sie noch Hilfe bei der Suche nach einem geeigneten Arzt in Ihrer Nähe? Ich freue mich über eine kurze Rückmeldung.

Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger