So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A Stein.
A Stein
A Stein, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 440
Erfahrung:  Angestellter Arzt
102819083
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
A Stein ist jetzt online.

Mein kreatinin wert ist 2,4, was kann ich dagegen tun? 73,

Diese Antwort wurde bewertet:

mein kreatinin wert ist 2,4, was kann ich dagegen tun?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 73, männl., Janumed 1000, Amiodaron, Eliquis5,Euthyrox50mg, Concor 5 (1/2), Tioblis 10/40mg, Micardis plus 80/12,5, Torasemid 10 und 1x 36 einh. Lantus
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: hatte Bypas, Darmkrebs, Diabetes
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
habe noch keine Antwort, warte schon über eine stunde

Guten Abend sehr geehrter Kunde von Justanswer!

Ich freue mich,Ihnen hier beratend zur Seite stehen zu dürfen!

Meine erste Frage ist : Ist eine Nierenerkrankung bei Ihnen bekannt?

Wann wurde Ihr Diabetes Diagnostiziert?

Werden Sie hier regelmäßig durch Ihren Hausarzt kontrolliert?

Führt dieser ( oder ein anderer) auch Ultraschalluntersuchungen Ihrer Nieren durch?

Vielen Dank für die Beantwortung meiner Rückfragen im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Nierenerkrankung nur ehr. Kreatinin, Diabetes seit 1998, Hausarzt ja, Ultraschall ja

Ich vermute, dass die Ursache Ihres erhöhten Kreatinins durch Ihren langjährigen Diabetes ausgelöst worden ist.

Diabetis kann in vielen Organen Schäden verursachen:

Den Gefässen, der Nerzhaut im Auge, dem Magen und -insbesonders- in den Nieren!

Dies nennt sich : diabetische Nephroparthie!

Diesem Verdacht möge bitte Ihr Hausarzt oder ein Internist oder ein spezialisierter Diabetologe nachgehen!

Und vor allem muss Ihr Blutzuckerspiegel optimal eingestellt werden!

Das ist sehr wichtig!

Ich hoffe,ich konnte Ihnen bezüglich eines sinnvollen weiteren Vorgehens behilfreich sein!

Falls Sie noch Rückfragen an mich haben so stehe ich Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung!

Wenn dem nicht so sein sollte würde ich mich über eine positive Bewertung meiner Antwort sehr freuen! Vielen Dank!

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein

A Stein und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank für die freundliche Bewertung meiner Antwort!

Machen Sie es gut!

Ihr A.Stein