So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1954
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Ich habe eine Darmentzündung und schwitze in der Nacht sehr

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe eine Darmentzündung und schwitze in der Nacht sehr stark (bin regelrecht teilweise durchnässt) - daraufhin wird mir sehr kalt- ist das normal?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Bin 33 Jahre, weiblich und nehme kein Medikament
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Ich würde von Sonntag weg zuerst für Blasenentzündung mit Antibiotika behandelt. Es zeigte sich aber schon Durchfall vor der ersten Antibiotika behandelt.Customer: Chat is completed

Guten Abend/Morgen,

ich (Hautärztin) antworte Ihnen, da sonst niemand online ist und Sie sicher eine Antwort möchten, wenn Sie in der Nacht schreiben.

Schwitzen und Frieren sind beides Symptome von Entzündungen und können insofern auch gleichzeitig oder kurz nacheinander auftreten. Offenbar hat es sich richtig erwischt, wie man sagt. Daher ist es wichtig, daß Sie sich wirklich eine zeitlang Ruhe gönnen und gut ausruhen, damit sich der Körper erholen kann.

Wenn der Durchfall schon vor den Antibtiotika da war, bedeutet das, daß der Infekt nicht nur in der Blase, sondern auch im Darm ist. Ob Sie Viren oder Bakterien haben, kann man an den Entzündungswerten des Blutes feststellen, auch wirken Antibtiotika nur bei Bakterien. Wichtig für die Immunabwehr ist, daß Sie gleichzeitig "gute Darmbakterien" einnehmen, da diese bei Magen-Darm-Infekt und Antibiotika sehr in Mitleidenschaft gezogen wird. Z.B. Mutaflor, Bactoflot, Symbiolact 1 Tütchen täglich oder Hylak forte Tropfen.

Außerdem trinken Sie bitte reichlich Getränke ohne Kohlensäure - Wasser, auch heißes, wenn es Ihne gut tut, an Tees Cistrose, Kamille, Fenchel-Anis-Kümmel, Pfefferminz, Heidelbeere (gegen Durchfall). Vitamin C in natürlicher Form kombiniert mit Traubenkernextrakt OPC stärkt die Abwehr (z.B. Mega C feine-algen.de, OPC biotikon.de). Grüne Heilerde ist für Magen-Darm-Entzündungen meist speziell hilfreich. Mineralstoffe sind für den Zellstoffwechsel sehr wichtig, das einfachste ist Kristall- oder Steinsalz als leichte Sole zuführen.

Andere hatten das Problem auch schon:

https://www.med1.de/forum/blasenentzuendung/starke-schweissausbrueche-bei-be-296016/

Daher können Sie ruhig prüfen lassen, ob Sie unentdeckt Pfeiffersches Drüsenfieber haben. Es muß nicht sein, aber eine schwache Immunlage kann dafür sorgen, daß die üblichen Entzündungssymptome bei Ihnen stärker ausfallen.

Bitte bewerten Sie meine Antwort mit 3 bis 5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke. Die Sterne finden sie ganz oben rechts.

Ich wünsche Ihnen rasche Besserung !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.