So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Christoph P...
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1303
Erfahrung:  Niedergelassener Arzt at Urologische Gemeinschaftspraxis
62108749
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Christoph Pies ist jetzt online.

Mein Name is Lizeth und ich komme aus Kolumbien. Meine

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Name is ***** ***** ich komme aus Kolumbien. Meine Mutter wohnt in Kolumbien und sie hat seit einem Jahr ein Bakterium in den Nieren (E. Choli). Das wurde mit Antibiotikum behandelt wie zum Beispiel Ertapenem und gleichzeitig mit Makrodantina. Ich schreibe Ihnen, weil ich hier alleine bin also ohne Mutter und ich mache mir Sorge um sie. Sie war gestern beim Arzt und jetzt hat sie Klebsiella. Uns wurde gesagt, dass dieses Bakterium sehr gefährlich ist. Können Sie mir bitte helfen ? Oder wo kann ich gehen, um Information zu bekommen. Danke.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Meine Mutter ist 54 Jahre alt. Sie ist natürlich eine Frau und sie hat Ertapenem und Makrodantina genommenn.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Sie leidet unet häufige Blazenentzündung

Guten Tag, wenn die Bakterien nur im Urin nachgewiesen wurden, ist die Frage ob sie aus der Blase oder wirklich aus der Niere kommen. Eine Blasenentzündung ist zwar unangenehm aber nicht wirklich gefährlich, wenn die Infektion aber in die Niere aufsteigt und gleichzeitig einen Harnstau besteht, was man gut im Ultraschall feststellen kann, dann ist ein Therapiebedarf gegeben. Zum Beispiel muss dann die Niere durch einen Schlauch abgeleitet und die Ursache der Harnstauung herausgefunden werden. Es muss also vordringlich Ein Ultraschall der Nieren erfolgen. Dann kann man weitersehen. Bei Rückfragen bitte melden, ansonsten Danke für eine Bewertung und Ihrer Mutter alles Gute, Dr. Christoph Pies

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Dr. Christoph, Meine Mutter hat das Bakterium schon in den Nieren. Ich weiß es nicht mehr, was ich noch machen kann. Sie hat viel Antibiotikum genommen und das hat auch Nebenwirkungen. In meinem Land gibt es kein einzels Zimmer für sie das heißt, wenn sie im Krankenhaus bleibt, muss sie mit 20 oder 30 Leute das Zimmer teilen. Ich habe gelesen, dass sie alleine bleiben muss, weil ihr Inmunsystem sehr schwach ist. Was empfehlen Sie mir? Soll ich sie im Krankenhaus nochmal lassen oder einen anderen privat Arzt fragen. Ich habe Angst davor, dass sie stirbt.

Ich kann Ihnen leider nur medizinischen Rat geben und das heißt, dass eine sorgfältige Ultraschalldiagnostik der Nieren und eine Röntgendiagnostik des ableitenden Harntraktes erfolgen muss, eventuell auch eine Blasenspiegelung. Danach richtet sich die weitere Therapie, und auch dann kann man erst beurteilen wie man die Bakterien los wird. Ein Antibiotikum kann nämlich nur dann seine volle Wirkung entfalten, wenn der Hahn Abfluss komplett ungestört ist. Zu den medizinischen Umständen in ihrem Heimatland kann ich verständlicherweise keine Stellung nehmen. Nochmals alles Gute für Sie und Ihre Mutter, Dr. Christoph Pies

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben, ansonsten stehe ich weiter zur Verfügung. Über eine positive Bewertung durch Anklicken von 3-5 Bewertungssternen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Ausführungen. Dankeschön!​

Dr. Christoph Pies und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.