So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1953
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo Frau Dr. Hamann, Bei mir wurde nach dem Entfernen

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Frau Dr. Hamann,Bei mir wurde nach dem Entfernen einer Analpapille und sklerosierung der Haemoriden jetzt eine teilthrombosierte Haemoride diagnostiziert.
Mir wurde nur eine durchbkutungsfoerdernde Salbe verschrieben.
Ich habe beim Laufen und Sitzen weiterhin das Gefühl, das sich am After etwas wie ein Stecknadelkopf hin und her bewegt und das ist äußerst unangenehm und sieht lila prall gefuellt aus.
Wie lange dauert die Heilung und was kann ich tun?
Lieben Dank für die Hilfe und Antwort
Ich bin etwas irritiert und weiss nicht, wie ich mich jetzt verhalten soll
LG
Wie

Guten Tag,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen.

Frau Dr. Hamann ist hier nicht mehr tätig.

Ist es Ihnen möglich, ein Foto zu schicken ?

Es gibt im Analbereich Hämorrhoiden (ein Arteriengeflecht) und die sog. Analvenen. Die letzteren werden - nicht ganz korrekt - auch als Hämorrhoiden bezeichnet. Bei ihnen treten typischerweise die Analvenenthrombosen auf, die dann als prall gefüllte lila "Kugel" neben dem After sichtbar sind und schmerzen. In der Behandlung kann man entweder konservativ vorgehen mit Salben und Schmerztabletten (es kann in der Tat sehr schmerzen) oder operativ: mit einem kleinen Schnitt in örtlicher Betäubung kann der Thrombus seinen Weg nach außen finden und die Schmerzen sind sofort weg. Sie können den Proktologen bitten, das zu machen.

Als Salbe hat sich eine starke Cortisonsalbe wie Clobegalen und als Schmerzmittel Ibuprofen bewährt. Ibuprofen oder ein anderes Schmerzmittel können Sie einnehmen.

Da Sie offenbar sehr beeinträchtigt sind, erscheint es mit am sinnvollsten, daß der Thrombus gleich entfernt wird, damit Sie sich nicht so lange herumquälen müssen.

Hat man Ihnen gesagt, daß der Thrombus infolge der Sklerosierung in einem verödeten Gefäß entstanden ist ?
Wie heißt Ihre Salbe genau ?

Mit Fasten kann nicht garantiert werden, daß die Heilung sich wesentlich beschleunigt. Es mag sein, daß es diese durch Entgiftung des Körpers die Heilung etwas erleichtert. Der Punkt ist, daß der Thrombus entweder entfernt werden oder sich zurückbilden bzw. vernarben muß.

Darf Ich noch nach Ihrem Alter fragen ?

Ihre Antwort können Sie im nächsten Kästchen kostenlos eintragen.

Wenn Sie nicht mehr zurückschreiben, bewerten Sie bitte meine Antwort mit 3 bis 5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke.

Die Sterne finden Sie ganz oben rechts.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Jetzt verstehe ich gar nicht, wieso ich eine durchblutungsfördernde Salbe bekommen habe.
Die Salbe heisst Hydrophile Diltiazem Rectalcreme 2%.
Sie brennt auch.
Ich bin 51 Jahre.
Ich habe erst Ende nächster Woche einen Termin.
Ist in meinem Fall das Laufen kontraproduktiv?

Danke für die Rückmeldung. Diltiazem ist bekannt zur Behandlung von Analfissuren, also Rissen in der Schleimhaut. Es wirkt durch Entspannung der Muskulatur des Schließmuskels. Dadurch kann das Gewebe besser durchblutet werden. Dies bringt frischen Sauerstoff mit, und die Heilung geht leichter / schneller vonstatten.

Auf dem Foto ist keine typische Analvenenthrombose zu sehen. Es sind 4 kleine Knoten, 3 davon tiefrot. Das sind die verödeten Hämorrhoiden, die bei Ihnen durch den Analkanal durch bis nach außen gekommen sind. D.h. Ihre Hämorrhoidenderkrankung war schon recht weit fortgeschritten. Da haben sich die Blutgerinnsel in den Hämrrhoiden gebildet, sie sind aber bei weitem nicht so groß wie bei einer Analvenenthrombose.

Nehmen Sie ruhig Schmerzmittel, damit Sie nicht leiden müssen. Mit Diltiazem können Sie weitermachen.

Laufen ist nicht kontraproduktiv, wenn man es nicht übertreibt. Ruhen Sie sich aber auch aus.

Weichen Stuhlgang kann man fördern mit Flohsamen, Spirulina-Algen, Weizen- und Gerstengras, Leinsamen, Gemüse, "guten Darmbakterien" wie Symbiolact comp. 1 Tütchen tgl.,

sowie wenig Brot / Brötchen.

Gestalten Sie die Ernährung am besten so, daß Sie weichen und dazu noch wenig Stuhlgang haben, bis sich der Befund gebessert hat. Trinken Sie dabei ausreichend, Gemüsesäfte oder -suppe.

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.