So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1953
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo, nach einer Lipomentfernung an der Stirn 2019 kam es

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, nach einer Lipomentfernung an der Stirn im Mai 2019 kam es leider zu Schwellungen, welche sich nicht zurückbilden. Die Schwellungen befinden sich um den kleinen Schnitt, wo das Lipom entfernt wurde. Kalt- Warm Kompressen oder diverse Salben haben keinerlei Wirkung
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Alter 51, männlich, an Medikamenten nehme ich nur L Thyroxin gegen Schilddrüsenunterfunktion ein, seit 5 Jahren.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: In der MKG Praxis, wo das Lipom entfernt wurde, würde mir mitgeteilt, dass es sich um Nachschwellung Handel, welche von alleine verschwinden. Was aber nach über 3 Monaten leider immer noch nicht eingetreten ist.

Guten Tag,

ich bin Hautärztin mit langjähriger Erfahrung und möchte Ihnen weiterhelfen.

Bei einer solchen OP werden nicht nur Blut- sondern auch Lymphgefäße durchtrennt. Das muß sich nach der OP erst wieder alles regenerieren, sozuagen "neu einfädeln". Daher passiert es gerade im Gesicht immer wieder, daß neben der Narbe kleine sog. Lymphödeme entstehen. Im Körper findet ja ständig eine Bewegung von Flüssigkeit statt und das Gewebswasser kann an solchen Stellen dann nicht wie gewohnt abfließen.

Normalerweise rechnet man ein Jahr, bis man ein Narbengebiet nach einer OP im Gesicht beurteilt. Lymphdrainage kann jedoch sehr hilfreich sein, um einen solchen Stau schneller zu beseitigen. Gehen Sie zu einer Lymphtherapeutin - in der Regel Physiotherapeuten mit entsprechender Zusatzausbildung - und lassen sich beraten. Bei Tumoren übernimmt die Krankenkasse meist die Kosten. Bei Lipomen müssen Sie das mit Begründung beantragen.

Bitte bewerten Sie meine Antwort mit 3 bis 5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke. Die Sterne finden Sie ganz oben rechts.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Gern geschehen und Danke für die Sterne !