So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2839
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre Erfahrung in eigener grosser Praxis
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Folgende Problematik: Seit Jahren habe ich (35, männlich,

Diese Antwort wurde bewertet:

folgende Problematik: Seit Jahren habe ich (35, männlich, 183cm, 80 kg) immer wieder Magenprobleme – vor ca. 1,5 Jahren wurde dann im Krankenhaus nach einer Magenspiegelung eine Gastritis durch Heliobacter pylori festgestellt und mit Antibiotika behandelt – und Pantopracol. Ein Atemtest hatte den Nachweis erbracht, dass die Behandlung Erfolg gehabt hatte. Vergangene Woche Freitag habe ich im Urlaub nun – wahrscheinlich – eine Lebensmittelvergiftung (?) bekommen. Ca. 5 Stunden nach dem Essen wurde mir innerhalb von 30 Minuten extrem übel, schwindelig, musste mehrfach erbrechen und hatte später auch Durchfall. Nach ca. 3 bis 4 Stunden Tortur stabilisierte sich mein Zustand etwas. Inzwischen bin ich wieder arbeiten, allerdings ist mir seither kontinuierlich übel. Ich habe kaum Appetit, mein Magen fühlt sich aufgebläht an, verkrampft, als müsste ich extrem aufstoßen – was ich aber nicht kann. Erbrochen habe ich seither nicht, aber der Zustand ist echt elend. Ich fühle mich ziemlich schwach, der Zustand ähnelt dem der damaligen Gastritis – nur dauerhafter. Ist es möglich, dass die Vergiftung wieder eine Gastritis ausgelöst hat – oder möglicherweise noch Schlimmeres zu Tage fördert? Ich habe seit 2 Tagen täglich 40mg Pantopracol geschluckt – ohne Wirkung, soll ich die weiter nehmen? Ein persönlicher Arztbesuch ist erst Montag möglich – aber ich mache mir ziemliche Sorgen. Diese andauernden Magenprobleme führen leider auch dazu, dass man sich mit Krebs auseinandersetzt. Ich weiß, typisch Patient. Aber ich würde gern eine Expertenmeinung dazu hören. Ist erneut eine Magenspiegelung angesagt?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 35, männlich, Pantopracol seit 2 Tagen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: nein, ich denke alles andere habe ich erwähnt

Vielen Dank für Ihre Frage.

Ich bin Dr.Schürmann und werde Ihnen helfen.
Bitte haben Sie etwas Geduld, bis ich Ihre Frage überprüft habe.

Durch die tatsächlich mögliche Lebensmittelvergiftung hat sich in Ihrem ohnehin schon anfälligen Magen wieder eine Magenschleimhautentzündung ausgebildet. Die Behandlung besteht in Schonkost und der Einnahme von Pantoprazol.

Es spricht definitiv nichts für einen Magenkrebs (insbesondere auch, weil der Helicobacter bei Ihnen ja beseitigt wurde), so dass Sie ohne Sorge dem Arztbesuch am Montag entgegensehen können.

Eine erneute Magenspiegelung halte ich (ohne Sie untersucht zu haben!) nicht für erforderlich.

Wenn Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, dürfen Sie diese hier gerne ohne weitere Kosten stellen. Sollte ich mit meiner Antwort Ihre Frage bereits zufriedenstellend beantwortet haben, bitte ich Sie höflichst um eine positive Bewertung (3-5 Sterne ganz oben, rechts auf dieser Seite anklicken), denn nur mit einer positiven Bewertung bekomme ich das Honorar für meine Arbeit und diese Antwort. Unser Dialog kann auch nach der Bewertung fortgeführt werden. Vielen Dank ***** ***** Grüße Dr. Schürmann

Wenn Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen bzw. noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von just answer ist, die Honorierung der Experten durch eine positive Bewertung (Anklicken von 3 bis 5 Sternen)auszulösen, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank ***** *****ürmann

Dr. Schürmann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.