So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A Stein.
A Stein
A Stein, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 384
Erfahrung:  Angestellter Arzt
102819083
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
A Stein ist jetzt online.

Kann man botox nachweisen? Vor 1 Woche wurde mir in Thailand

Diese Antwort wurde bewertet:

kann man botox nachweisen? Vor 1 Woche wurde mir in Thailand etwas gespritzt. Angeblich ein Anästesium. Daraufhin hing meine Lippe schief und wenn ich lache geht die Mimik nicht nach oben. Ich hatte die Vermutung dass mir unberechtigt Botox gespritzt wurde. kann man irgendwie einen test machen um festzustellen ob ich botox gespritzt bekommen habe?

Sehr geehrte Kundin von Justanswer!

Ich freue mich Ihnen hier beratend zur Seite stehen zu dürfen!

Es ist möglich, eine gegebenenfalls erfolgte Injektion von Botox nachzuweisen!

Dazu stehen sogar mehrere Methoden zur Verfügung :

Die Halbwertszeit von dem großen Protein Botox im Körper ist lang.

Der Nachweis wuerde sogar bei dem langsamen Abbau noch in etlichen Wochen gelingen!

Dazu können (von manchen Laboren angebotene) Antikörper Tests auf Botox durchgeführt werden!

Eine weitere Methode ist die Durchführung einer Elektromyographie (EMG) der Gesichtsmuskulatur durch einen Neurologen.

Kleine Nadeln werden hierzu in die Gesichtsmuskulatur gestochen und die Aktivität (bzw. vorübergehende Lähmung) dadurch gemessen.

Eine weitere Möglichkeit, die das Pferd quasi von hinten aufzaeumen wuerde, ist das Spritzen eines Antidots ("Gegengiftes") in/um die Muskulatur oder in die Blutbahn.

Die Wirksamkeit des Gegengiftes wuerde dann beweisen, dass tatsächlich Botox verwendet worden ist!

Da dieses Gegengift jedoch sehr teuer ist, bleibt seine Anwendung in der Regel Vergiftungen mit Botox vorbehalten!

Verbleiben aus prakmatischen Gründen noch Methode A und B!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen hiermit Ihre Frage beantworten!

Falls Sie noch Rückfragen an mich haben so stehe ich Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung!

Wenn dem nicht so sein sollte so würde ich mich über eine positive Bewertung meiner Antwort sehr freuen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Die Person die mir das in Thailand gespritzt hatte war nicht die Ärztin selbst sondern eine Assistentin. Als ich später sagte dass die Person mir das gespritzt hatte sagte die Aerztin das sei garnicht moeglich da nur sie spritzen duerfe. Genau deshalb weil gelogen wurde bin ich der festen ueberzeugung das was anderes als das angebliche Anaestesium gespritzt wurde. Zumal ich öfters lidocaine gespritzt bekommen hatte und nicht so eine empfindung hatte. Es fuehlte sich damals so an als wuerde meine gesamte gesichtshaelfte gelaehmt sein. Die lippe hing daraufhin extrem nach rechts. Die aerztin meinte damals das sei normal und kaeme vom anestesium und waere am naechsten tag wieder weg. Am naechsten tag war es zwar nicht mehr so extrem aber die lippe zieht sich in die rechte seite beim schliessen des mundes. Als ich die aerztin darauf ansprach telefonisch legte sie einfach auf. Auch ein komisches anzeichen. Ich ging daraufhin in die praxis und meinte wie das moeglich sein kann. Sie meinte wir sollten 6 monate abwarten. Alles eben sehr komisch. Nur mal angenommen es waere kein botox gespritzt wurden was ich durch so viele luegen nicht mehr glauben kann. was koennte denn noch der grund sein dass nun seit einer woche die lippe in die falsche richtung geht. Und noch eine andere frage gibt es irgendeine moeglichkeit abgesehen von dem gegengift dass man dieses gfit da wieder wegbekomm?

Möglich waere auch,dass durch versehrntliches punktieren eines motorischen Gesichtsnervenastes dieser Nervenadt geschädigt worden ist. Rein mechanisch und nicht durch die fraglich infizierte Substanz.

Das Botox sich solange aufgrund seiner langen Halbwertszeit nachweisen lassen führt ebenfalls dazu ,dass sich Symptome erst nach Monaten wieder zurückbilden!

Beschleunigen lässt sich dieser Prozess kaum!

"Gesichtsmuskulaturtraining" ist die einzige Möglichkeit der positiven Beeinflussung!

Leider kann ich Ihnen hier keine erfreulicheren Aussagen mitteilen!

Haben Sie noch weitere Fragen an mich?

Mit freundlichen Grüßen

A Stein

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Meine letzte Frage. Sie schriebenMöglich waere auch,dass durch versehrntliches punktieren eines motorischen Gesichtsnervenastes dieser Nervenadt geschädigt worden ist. Rein mechanisch und nicht durch die fraglich infizierte Substanz.Angenommen dies sei passiert wird das wieder zurückgehen oder bleibt das dann ein leben lang. Bei botox ist mir ja klar dass die wirkung spaetestens nach 3 bis 6 monaten weg ist aber wie sieht es in dem fall aus den sie oben beschrieben haben?

Diese Frage kann ich Ihnen erfreulicher beantworten:

Nerven verfügen über eine gute Regenerationsfähigkeit!

( vorausgesetzt ,der schädende Einfluss ist beendet worden.

Trifft bei Ihnen bei einer Injektion also zu).

Die Nervenendigungen Sprossen erneut aus und verknüpfen sich mit den Muskelfasern!

Doch auch hier ist Geduld von Nöten!

Ein kontinuierlicher aber Monate in Anspruch nehmender Heilungsprozess!

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Bitte denken Sie noch an die Bewertung meiner Antwort mit Hilfe des "Sternchensystems"! Dankeschön!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein

A Stein und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen lieben Dank für die freundliche Bewertung!

Ich wünsche Ihnen eine möglichst schnelle Genesung!

Ihr A.Stein