So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alexander Franz.
Alexander Franz
Alexander Franz,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 76
Erfahrung:  Inhaber at HNO-Praxis Franz
104408581
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Alexander Franz ist jetzt online.

Hno, 24. Immer Probleme mit der nase ständig zu leichtes

Diese Antwort wurde bewertet:

Hno
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 24 .
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Immer Probleme mit der nase ständig zu leichtes brennen. War schon röntgen . : hypoplastische stirnhöhle. Median stehende Nasenscheidewand. Was bedeutet das

Liebe Ratsuchende,

ich bin Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und möchte Ihnen gerne bei Ihrer Beschwerde weiterhelfen.

Eine hypoplastische Stirnhöhle bedeutet, dass die Stirnhöhle (eine der Nasennebenhöhlen) sehr klein ist. Das ist aber nicht krankhaft. Es gibt einige Menschen, die haben gar keine Stirnhöhle!

Median stehende Nasenscheidewand bedeutet, dass Ihre Nasenscheidewand in der Mitte steht, also nicht nach links oder rechts verbogen ist.

Die von Ihnen genannten Beschwerden können auch allergisch bedingt sein.

Meine Empfehlung: einen Allergietest durchführen lassen und (unabhängig vom Testergebnis) die Nase mit Bepanthen Nasensalbe 2x täglich (gibt es in der Appotheke zu kaufen) und einem cortisonhaltigen Nasenspray (hierfür wäre ein rezeptpflichtiges besser, zum Beispiel MometGalen) 2x täglich für mindestens 2 Wochen behandeln

Ich hoffe, ich konnte Ihnen bei der Lösung Ihres Problems weiterhelfen.

Wenn Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, dürfen Sie diese hier gerne ohne weitere Kosten stellen. Sollte Ihre Frage bereits zufriedenstellend beantwortet worden sein, bitte ich Sie höflichst um eine positive Bewertung (3-5 Sterne ganz oben, rechts auf dieser Seite anklicken), denn nur mit einer positiven Bewertung bekomme ich das Honorar für meine Arbeit. Auch nach Bewertung können Sie noch Rückfragen oder Verständnisfragen stellen.

Liebe Grüße,

A. Franz, FA für HNO

Alexander Franz und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ich benutze schon einen cortisonhaltigen nasenspray
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ich habe immer das Gefühl ich muss denken wie ich duech nase atme und immer so einen leichten Druck kann das von der allergie sein

Ein Druck in der Nase kann von der Allergie kommen, aber auch von trockener (oder sogar entzündeter) Schleimhaut in der Nase.

Man muss sagen, dass ein cortisonhaltiges Nasenspray als Nebenwirkung eine Austrocknung der Nasenschleimhaut haben kann. Daher die empfohlene Bepanthen-Nasensalbe.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Das ist daa Röntgenbild
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Röntgeb

Oh klasse, vielen Dank.

Ich sehe die oben genannten Befundungen genauso!

Die rechte Stirnhöhle ist hypoplastisch (deutlich kleiner als die linke).

Die KNÖCHERNE Nasenscheindewand ist mittelständig. Hier kann man keine Aussage über die KNORPELIGE Nasenscheidewand treffen. Das geht durch den Blick in die Nase.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ok vielen dank

Bitte sehr und alles Gute.