So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alexander Franz.
Alexander Franz
Alexander Franz,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 76
Erfahrung:  Inhaber at HNO-Praxis Franz
104408581
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Alexander Franz ist jetzt online.

Hallo, mein 8-jähriger Enkelsohn hat seit 6 Tagen hohes

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein 8-jähriger Enkelsohn hat seit 6 Tagen hohes Fieber (39 bis 40 Grad). Nach Fiebersaft sinkt das
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: ...Fieber und steigt gegen Nachmittag wieder an. Die Ärzte sind ratlos. CRP- Schnelltest: Normalwert!
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Ha, die Familie war zuvor 10 Tage auf Rhodos! Er hat sonst keine Symptome, außer dass er such dann freiwillig hinlegten friert. Anfangs auch Rückenschmerzen. Jetzt leicht geschwollene Lymphknoten an Hals und leicht gerötete Schleimhäute im Hals!

Lieber Ratsuchende,

ich bin Facharzt für Hals- Nasen- Ohrenheilkunde und möchte Ihnen gerne bei der Beschwerde Ihres Enkelsohnes helfen.

Zunächst benötige ich weitere Informationen:

- gibt es weitere Laborwerte, außer die des CRPs, also eine richtige Blutentnahme?

- hat ein HNO-Arzt Ihren Enkelsohn untersucht?

- wer hat die Halsrötung und Lymphknotenschwellung festgestellt?

- gab es bereits medikamentöse Therapieversuche?

Ich bin gespannt auf Ihre Rückmeldung.

Liebe Grüße,

A. Franz, FA für HNO

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Nein, nur CRP-Schnelltest! Nur beim Kinderarzt! Keine Therapieversuche, ausser Fiebersaft.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Keinen Telefonischen Kontakt,bitte!
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Hallo, haben Sie Informationen oder Hinweise für mich?

Ich empfehle eine HNO-ärztliche Untersuchung, um die Schleimhautrötung im Hals und die Lymphknotenschwellung am Hals weiter abzuklären.

Bei länger anhaltenden Fieber mit weiteren Symptomen, würde ich dazu tendieren, eine Blutuntersuchung durchzuführen und auch Viren wie das Ebstein-Barr-Virus zu untersuchen.

Auch würde ich dazu tendieren, ohne die o.g. Werte zu kennen, ein Antibiotikum zu verordnen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen bei der Lösung Ihres Problems weiterhelfen.

Wenn Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, dürfen Sie diese hier gerne ohne weitere Kosten stellen. Sollte Ihre Frage bereits zufriedenstellend beantwortet worden sein, bitte ich Sie höflichst um eine positive Bewertung (3-5 Sterne ganz oben, rechts auf dieser Seite anklicken), denn nur mit einer positiven Bewertung bekomme ich das Honorar für meine Arbeit. Auch nach Bewertung können Sie noch Rückfragen oder Verständnisfragen stellen.

Liebe Grüße,

A. Franz, FA für HNO

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Wir hatten schon an West-Nil-Fieber gedacht, wegen Urlaub auf Rhodos und der Virus in Griechenland häufig vorkommt! Mückenstiche ....

Theoretisch alles möglich, gerade nach Urlauben im (erotischen) Ausland.

Eine Laboruntersuchung würde auch hier mehr Aufschluss geben.

Alexander Franz und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.