So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 30505
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe vor 13 Tagen eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe vor 13 Tagen eine Liposuktion an den Innenseiten der Beine machen lassen aufgrund von Lipödem. Seit gestern habe ich vermehrt Schmerzen am rechten Fußgelenk, über dem Knöchel. Dort ist eine Stelle etwas gerötet und auch ziemlich warm. Ich empfinde einen Druckschmerz wenn ich es berühre. Wenn das Bein liegt, tut nichts weh. Wenn ich aufstehe, tun die ersten Schritte weh, danach merke ich gar nichts mehr. Muss ich Angst haben dass es eine beginnende Thrombose ist? Grüße, Nadine

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren (notfall-)medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute.

Zu einer Thrombose passt das nicht so richtig,weil die keine Rötungen, sondern einzig Schwellungen im Bein verursacht. Lag in diesem Bereich eine Einstichstelle?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Hallo Frau Doktor Gehring , herzlichen Dank für Ihre schnelle Antwort. Die Stelle ist auch dick und eben ein bisschen rot und Druck empfindlich. Eine Einstichstelle gab es dort konkret nicht. Es ist auch erst seit vorgestern. Vorher hatte ich an dieser Stelle gar kein Problem. Ich persönlich vermute, dass das Mieder was ich trage, dort besonders doll eingeschnürt hat. Dass die jetzt wie ein innerlicher Bluterguss eventuell vorhanden ist oder sowas. Könnten Sie sich das vorstellen? Und wenn ja, was wäre zu tun?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Anbei mal zwei Bilder damit sie es vielleicht bisschen besser einschätzen können
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Die Schwellung habe ich ja sowieso im ganzen Bein eigentlich, und bekomme auch Lymphdrainage. Aber an dieser Stelle ist es eben besonders schmerzhaft
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Das ist von eben

Das ist mit zu rot für einen Bluterguss und kann Zeichen einer bakteriellen Entzündung sein,wenn Keime eingeschleppt wurden. Ich würde es kühlen und hochlagern, den Rand der Rötung mit einem Kuli markieren. Wird die Rötung größer, wird ein Arzt nachsehen müssen, ob Sie Antibiotika brauchen.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Ja, ich vermute ehrlich gesagt auch dass es irgendeine Entzündung ist. Heute Abend würde meine Lymphdrainagetherapeutin kommen. Kann die mich denn so überhaupt Lymphen? Oder wäre es besser heute mal zu verzichten und abzuwarten wie groß die Rötung morgen ist und dann gegebenenfalls zum Hausarzt zu gehen? Hilft denn dann eine orale Einnahme von Antibiotikum? Ich hatte fünf Tage Einnahme von Antibiotikum direkt nach der OP. Kann ich denn da jetzt schon wieder was nehmen. Meine größte Angst ist, dass das noch mal aufgeschnitten werden muss oder so. Liebe Grüße und vielen Dank für Ihr Feedback

Sie sollte mit der Massage oberhalb der Rötung anfangen, das geht dann schon und ist auch sinnvoll, weil ein Lymphstau die Entzündung verstärken würde.

Ja, ein orales Antibiotikum würde helfen, aber es kann ja sein, dass Kühlung und Hochlagern schon ausreicht. . Aufschneiden muss man das auf keinen Fall mehr!

Liebe Grüße zurück! Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Hallo, meine Lüfte Rappolten war gerade hier und sie vermutet dass es ein erisepyl ist .... oder sowas :) Wundrose und und sagt sie traut sich nicht dazu Lymphen. Könnte das eventuell sein ?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Hallo, meine lymphtherapeutin war gerade da ...
Sie vermutet eine Wundrose.. eripsrpil oder so....? Könnte das sein?

Das war ja die bakterielle Entzündung, von der ich sprach! Sah aber im Foto noch nicht nach einem behandlungsbedürftigen Erysipel aus. Wenn Ihre Therapeutin nicht behandeln will, sollte man ihre Bedenken ernst nehmen, dann muss der Arzt vor Ort noch einmal darauf sehen.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Liebe Frau Doktor Gehring,
Ich habe zwar diese Unterhaltung schon bewertet, aber ich wollte dennoch Schauen ob sie nochmal antworten.
Ich war letzte Woche dann bei meinem Operateur nochmal und hat sich das angeschaut . Er meinte dass alles einfach nur sehr dick geschwollen ist und nicht nach einer Entzündung ausSieht.
Das ist jetzt schon wieder vier Tage her und es wird aber leider nicht besser. ....
Kann den die Stelle wirklich nur wegen dem Ödem so schlimm schmerzen und rot sein ? Ich glaube ich flippe aus wenn die lymphtherapeutin da dran geht.... ;(

Es ist Wochenende, darum nur kurz: Es kann auch die reine Stauung sein, aber ein Blutbild wäre sinnvoll, um eine bakterielle Infektion auszuschließen