So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A Stein.
A Stein
A Stein, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 498
Erfahrung:  Angestellter Arzt
102819083
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
A Stein ist jetzt online.

Guten Abend! Bitte um Einschätzung zu diesen zwei Symptomen:

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend! Bitte um Einschätzung zu diesen zwei Symptomen:
Seit 3 Monaten: pulsatiler Tinnitus einseitig (links), im Liegen (sehr) stark ausgeprägt, unangenehm und eindeutig synchron mit dem Herzschlag, im Sitzen/Stehen noch-wahrnehmbar aber i.d.R. leicht-ignorierbar;
Seit Jahren: Diplopie ab ca. 5 Meter Entfernung (sehe die Welt wie ein kubistisches Gemälde, habe mich daran gewöhnt)
Bin weiblich, 53 Jahre, BMI=26, ohne bekannte Grunderkrankungen (nehme gelegentlich Vit.B u. Eisentabletten, da überwiegend vegetarische Kost), beruflich vielseitig aktiv, aber unsportlich (faul, träge). Trinke viel Kaffee; Zucker in Maßen, null Alkohol, null Rauchen. Danke vielmals!
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 53, weiblich, keine Medikamente
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: fällt mir nichts ein

Sehr geehrte Kundin von Justanswer!

Ich freue mich,Ihnen hier beratend zur Seite stehen zu dürfen!

Die pulsatilät lässt hier den Verdacht aufkommen, dass es sich um eine "Kurzschlussverbindung" einer kleinen Schlagader und einer Vene innerhalb des Schädels handelt könnte!

Dieser Verdacht ist auf jeden Fall abklärungsbedueftig!

Koordiniert würde dies durch einen Neurologen, der neben seinen Untersuchungen zur Neuroradiologie überweisen würde!

Bildgebende Verfahren ( CT / MRT ) mit besonderen Sequenzen,die es ermöglichen, Gefässe darzustellen, werden hier Klarheit verschaffen!

Im Falle eines Nachweises dieser Gefässmusdbildung würden dann die therapeutischen Konsequenzen besprochen!

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen!

Falls Sie noch Rückfragen an mich haben, stehe ich Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung!

Wenn dem nicht so sein sollte, würde ich mich über eine positive Bewertung meiner Antwort sehr freuen! Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein

A Stein und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen lieben Dank für die freundliche Bewertung und das Bonus Geschenk!

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

A.Stein