So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 30069
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Liebe Fr. Dr. Gehring, Vorab, bitte wundern Sie sich nicht

Diese Antwort wurde bewertet:

Liebe Fr. Dr. Gehring,Vorab, bitte wundern Sie sich nicht über meine erneute Anfrage. Dieser Vorfall arbeitet in mir. Könnten Sie mir noch einmal helfen. Es wird die letzte Anfrage sein - Ich weiß, dass es kontraproduktiv ist, dass ich mir so Sorgen mache und die Gedanken kreisen. Dadurch das der Vorfall schon länger zurück liegt war ich mir über den Ablauf nicht mehr ganz sicher. Deshalb anbei meine korrigierte Frage und ich würde sie bitte mir eine Einschätzung zu geben. Sie helfen mir wirklich sehr damit.Ich bin vor einem Jahr bei Renovierungsarbeiten wahrscheinlich in Kontakt mit Asbest gekommen. In der Küche wurden die Uralt Platten wie sich nachher herausstellte asbesthaltig (chrysotiel) + ausbesthaltigen Kleber entfernt. Der Kleber verblieb zum größten Teil am Boden, dieser wurde nicht mehr entfernt.
Die Küche war höchstens 8m2 groß. Die arbeiten an den Fliesen waren recht schnell erledigt. Da sich lt. den Aussagen meiner Freunde die Fliesen gut lösen ließen.Es wusste leider keiner zu diesem Zeitpunkt. Was so unglaublich ärgerlich ist. Ich habe im Nebenraum die Tapete entfernt.
Mir wurde gesagt, dass ich am entfernen der Platten nicht beteiligt war. Leider kann ich mich nicht mehr genau erinnern. Und da ist das Problem.
Zwecks den Falls, dass ich die ein oder andere Platte mit entfernt habe - muss ich mit einem erhöhten Risiko rechnen eine asbestassoziierte Krankheit zu bekommen? An der Stelle greift mein Zwang, dadurch das ich nicht alles mehr genau weiß würde ich auch gern die eventualität Abklären, wenn ich ein paar Fliesen entfernt hätte. Weil mir diese Unsicherheit Angst macht.Ich bin ein sehr ängstlicher Mensch und hätte mich niemals wissentlich in Gefahr gebracht. Das macht mich traurig.Ich bin nach knapp 4h Aufenthalt wieder gegangen. Nun mache ich mir wahnsinnige Gedanken, ob dieser einmalige extrem dumme Kontakt mit Asbest ein nennenswertes Risiko für mich darstellt.Der anschließende Test in einem Asbestlabor ergab, dass die Platten Chrysothil 0,1-2% festgebunden enthielten und der Kleber festgebunden 2-5%.Es ist für mich sehr schlimm, da ich die Situation nicht einschätzen kann.
Vielen Dank für Ihre Hilfe im Voraus.LG

Guten Tag,

Wie ich schon einmal schrieb, sollen Sie nicht zulassen,dass Ihre Zwangsstörung die Macht über Sie gewinnt! Wenn Sie die Platten entfernt hätten, dann wüssten Sie das, es ist eine körperlich sehr anstrengende Arbeit! Auch können Sie Ihren Freunden glauben,wenn die sagen, das sei nicht so gewesen!

Im Übrigen: Ein paar Platten hätten auch nicht geschadet.

Sie haben meine Antwort gelesen, meine Hilfe aber noch nicht mit einer freundlichen Bewertung gedankt. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann fragen Sie gern!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.