So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ulla Elfrath.
Ulla Elfrath
Ulla Elfrath,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 96
Erfahrung:  Betriebsmedizinerin at Klinikum Gifhorn
106161502
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Ulla Elfrath ist jetzt online.

Hallo, Alter 75, männl. Stents, ASS100, Soll icg ASS100

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Alter 75, männl. Stents , ASS100
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Soll icg ASS100 ersetzen z. B. durch Xarelto ?

Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank für Ihre Anfrage. Die Einnahme von z.B 2 blutverdünnenden Medikamenten zur Vermeidung der Bildung von Blutgerinnseln setzt man nach einer Stentimplantation für 4 Wochen bis maximal 6 Monate ein (je nachdem, um was für eine Art Stent es sich handelt). Danach reicht bei unkompliziertem weiteren Verlauf die lebenslange Einnahme von ASS.

Wenn Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, dürfen Sie diese hier gerne ohne weitere Kosten stellen.

Sollte ich mit meiner Antwort Ihre Frage bereits zufriedenstellend beantwortet haben, bitte ich Sie höflichst um positive Bewertung(3-5 Sterne, ganz oben auf dieser Seite), denn nur mit einer positiven Bewertung bekomme ich das Honorar für meine Arbeit und diese Antwort

Vielen Dank ***** ***** Grüße, Dr. Elfrath

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Die Stents sind schon einige Jahre implantiert. Es geht mit um die Jahre danach. Der Kardiologe empfiehlt Xarelto oder ähnliches. Wenn man sich die Probleme mit diesen neueren Medikamente in den Medien anschaut, dann muss wohl eine Risikoabschätzung gemacht werden! Ist der eventuelle Nutzen wirklich zu vertreten gegenüber den Nebenwirkungen. Wie ist der Stand der Wissenschaft???
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Bekomme ich noch eine Antwort!

Sehr geehrter Ratsuchender, ASS wird als lebenslange Gerinnnungsprophylaxe bei unkomplizierten Verlauf verwendet. Wenn Ihr Kardiologe Ihren eine Umstellung auf Xarelto empfiehlt, wird das mit Ihrem aktuellen Befund zusammen hängen, des sich im Vergleich zum Vorbefund möglicherweise verändert hat. Xarelto hat einen anderen Wirkmechanismus als ASS (es greift direkt in die Gerinnung ein)und hat damit natürlich auch ein anderes Nebenwirkungsspektrum. Es ist aber auch schon jahrelang bewährt und in Deutschland zugelassen. Sprechen Sie nochmals mit Ihrem Kardiologen, warum genau er anhand des aktuellen Befundes eine Umstellung empfiehlt.

Wenn Sie noch Fragen zu diesem Thema haben, dürfen Sie diese hier gerne ohne weitere Kosten stellen.

Sollte ich mit meiner Antwort Ihre Frage bereits zufriedenstellend beantwortet haben, bitte ich Sie höflichst um positive Bewertung(3-5 Sterne, ganz oben auf dieser Seite), denn nur mit einer positiven Bewertung bekomme ich das Honorar für meine Arbeit und diese Antwort

Vielen Dank ***** ***** Grüße, Dr. Elfrath

Ulla Elfrath und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.