So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 192
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Ich habe nochmal eine frage zum Gewicht. Warum verliert man

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe nochmal eine frage zum Gewicht.
Warum verliert man über nacht Gewicht?
Also wenn er sich abends wiegt und dann morgens sind es immer so 400 Gramm weniger . Ist das normal

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihr Verständnis und auch Ihr Vertrauen. Solche geringen Gewichtsunterschiede sind ganz normal. Einfluss auf das Gewicht haben z.B.

  • Stuhlgang und Wasserlassen. Einmal auf Toilette gehen, kann leicht einen Unterschied von 400 g Gewicht erklären.
  • Ob man gerade etwas getrunken oder gegessen hat. Eine übliche Mahlzeit wiegt 400-500 g. Eine Tasse Wasser wiegt 200-300 g. Wenn man also gerade etwas zu sich genommen hat, ist man schwerer.
  • Schwitzen und unbemerkter Wasserverlust. Unser Körper verliert laufend Wasser über die Hautporen. Das können(###) ###-####ml pro Tag sein, auch wenn man keinen Schweiß auf der Haut bemerkt.

Ich hoffe, diese Erklärungen helfen Ihnen, Ihre Beobachtung besser zu verstehen. Für weitere Fragen diesbezüglich stehe ich natürlich gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Alles klar .
Dann weiss ich da Bescheid.
Und ein gewichtsverlust wäre erst ab 2kg zb gefährlich oder ?
Wie gesagt bei ihn sind es bloß 300 Gramm.

Bei Kindern muss man auch immer die Gewichtsentwicklung im Auge behalten. Wenn Sie wollen, können Sie mir mal einige Messwerte aus den letzten Monaten zusammen mit dem Geburtsdatum zukommen lassen. Dann kann ich eine Wachstumskurve erstellen und kann es Ihnen ganz genau sagen.

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Hallöchen
Also bei der u8 am 7.7.17 hatte er
13.700kg bei 93 cmU9 5.11.18
15.4kg 102cm
Und jetzt beim Arzt 15 Juli
17kg bei 106cm
Und jetzt hat er früh morgens 16.7 KGIst das Gewicht im normalen Bereich?

Könnten Sie mir auch nochmal das genaue Geburtsdatum nennen?

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ja klar 17.07.2013
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Er ist klein im Gegensatz zu anderen Kindern.
Aber muss dazu sagen wir sind alles eine kleine Familie.
Vaterseits und meinerseits.
Nur sein Papa ist groß mit 184 ansonsten seine Oma und opa keiner über 165

Ah, eine gute Information. Wie ist Ihre Größe, wenn ich fragen darf?

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ich bin nur 160cm
Und meine Mama zb . 153cm und mein Papa 165cm
So zieht es sich in den ganzen Familienstammbaum,außer halt mein Mann also sein papa ist 184 . Aber seine Mama,also die Oma ist auch nur 160

Hier habe ich mal die Werte in eine Kurve eingetragen. Ihr Sohn ist etwas klein und leicht für sein Alter, Größe und Gewicht sind aber proportional (also sein Gewicht entspricht seiner Größe). Er entwickelt sich entlang seiner Wachstumskurve, so, wie man das erwarten würde. Dass er recht klein und leicht ist hat, wie Sie richtig vermuten, sehr wahrscheinlich anlagebedingte Ursachen. Hier auch nochmal die Werte mit Perzentilen:

07.07.17: 13,7 kg (P5), 93 cm (P1, SDS -2,50), BMI 15,8 (P60)

05.11.18: 15,4 kg (P2, SDS -2,04), 102 cm (P1, SDS -2,42), BMI 14,8 (P33)

14.07.19: 17,0 kg (P3), 106 cm (P1, SDS -2,44), BMI 15,1 (P41)

04.08.19: 16,7 kg (P2, SDS -2,06), 106 cm (P1, SDS -2,51), BMI 14,9 (P35)

Man sieht an den Normalen BMI-Werten, dass er sich proportional entwickelt und bisher keinen Anhalt für einen nennenswerten Gewichtsverlust hat.

Bei Ihrem Sohn würde ich bei einem Gewichtsverlust von ca. 1 kg nochmal den Arzt aufsuchen. In den nächsten drei Monaten sollte er ca. ein halbes Kilo zulegen.

Ich hoffe, diese Anhaltspunkte helfen Ihnen etwas weiter.

Herzliche Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ja meine Cousine hat auch ein Kind bekommen und sie ist 3 geworden und wir haben mal verglichen die u Untersuchungen sind knapp identisch mit der Größe. Da mach ich mir keine Gedanken,liegt sicher in der Familie.In Ordnung,dann werde ich das im Auge behalten schätze aber mal wenn er wieder normal isst bekommt er auch sein Gewicht wieder . Hat ja 2 Wochen nicht so gut gegessen,weil er ja Angst hatte .
Ich danke ihnen

Sehr gern geschehen. Ich denke im Moment können Sie ganz beruhigt sein. Herzliche Grüße, Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ja er ist ja heute Tag 8 wieder brechfrei ��

Das klingt sehr gut! Ich hoffe es bleibt dabei!

Liebe Fragestellerin,

ich wollte mich nochmal nach ihrem Sohn erkundigen. Wie geht es ihm? Waren Sie mit meiner Beratung bezüglich des Gewichts zufrieden?

Manuel Metzger und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Er isst wieder super .
Ist jetzt genau 14 Tage brechfrei .
Hat mittlerweile auch wieder 17 KG früh morgens .
Beratung war super gebe ich noch bewertung ab .

Das freut mich sehr zu hören!

Vielen Dank für die gute Bewertung! Ich freue mich wirklich sehr, dass es ihm besser geht. Alles gute für Sie und Ihre Familie. Herzliche Grüße, Ihr Dr. med. M. Metzger

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ich denke mal selbst wenn er nochmal bricht kann ich bestimmt das andere Thema in meinem Kopf auch abhaken oder

Ja, die ganze Entwicklung der Beschwerden spricht sehr gegen einen Hirntumor. Ich denke, dieses Thema können Sie wirklich abhaken. Falls doch noch mal Fragen aufkommen, wissen Sie ja, wie Sie mich finden. Herzliche Grüße, Ihr Dr. med. M. Metzger