So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1833
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Meine Anas haben seit Jahren einen Wert von 10240, alle

Diese Antwort wurde bewertet:

meine Anas haben seit Jahren einen Wert von 10240, alle anderen WEte sind normal, keine rheumaentzündlichen Werte.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Weiblich, 76 Jahre; L Thyroxin 50, Venlafaxin 75mg, Pradaxa früh und abends, Bisoprolol 2,5 mg früh und abends.Beide
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Beide Knie schmerzen biem Treppengehen, rauf und runter, Muskelschmerzen an beiden Schultergelenken, wechselnde Schmerzen in der Leiste und den Oberschenkeln

Guten Tag,

in seltenen Fällen gibt es erhöhte ANA-Werte ohne klinische Symptome. Meist steckt dahinter eine sog. Autoimmunerkrankung. Das betrifft insbesondere Dermatomyositis, Lupus und Sklerodermie. Alle diese Erkrankungen können Symptome an der Haut und im Inneren des Körpers machen. Jede hat ihre speziellen Antikörpermuster. Das bedeutet, wenn die ANA insgesamt erhöht sind, müssen Sie auf die Symptome dieser Erkrankungen hin untersucht werden, und die ANA müssen aufgeschlüsselt werden. Das bedeutet, daß die speziellen Antikörper für diese Erkrankungen bestimmt werden. Es sollte mich wundern, wenn das noch nicht passiert ist. Wenn es früher schon gemacht wurde, empfiehlt es sich, das regelmäßig zu wiederholen. Es ist ja denkbar, daß Sie lange erhöhte ANA haben ohne Symptome, diese sich dann aber erst mit der Zeit entwickeln.

Dermatomyositis ist eine immunbedingte Entzündung von Haut und Muskeln. Dazu würden Ihre Muskelschmerzen passen. An der Haut können - aber müssen nicht - lila Verfärbungen auftreten. Wenn nur Muskeln betroffen sind, nennt man das Myositis. Beim Lupus können die Gelenke beteiligt sein, aber mit 76 können Sie natürlich auch Kniegelenksarthrose haben, und manchmal vermischen sich Arthrosen mit immunbedingten Gelenksentzündungen.

Das Gelenkrheuma im eigentlichen Sinne mit einem erhöhten Entzündungswert CrP steht hier nur am Rande. Eine CrP Bestimmung allein hilft nicht weiter.

Ich nehme an, Sie sind beim Rheumatologen in Betreuung ? Ist Ihnen bekannt, ob die Antikkörpermuster bestimmt wurden wie oben beschrieben ?

Da das recht umfangreich ist, können Sie hierfür auch eine rheumatologische Klinik aufsuchen.

Ein Besuch beim Hautarzt gehört unbedingt dazu. Manchmal gibt es kleinere Zeichen an der Haut zu finden, die Hinweise auf eine Autoimmunerkrankung geben können.

Die Behandlung kann erst nach Stellung einer genauer Diagnose verordnet werden.

Sie können gern kostenlos nachfragen und kommentieren. Wenn Sie nichts zurückschreiben möchten, bewerten Sie bitte meine Antwort mit 3 bis 5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Sie finden die Sterne ganz oben rechts, nach hochscrollen. Danke.

Ich wünsche Ihnen alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.