So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Alexander Franz.
Alexander Franz
Alexander Franz,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 298
Erfahrung:  Inhaber at HNO-Praxis Franz
104408581
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Alexander Franz ist jetzt online.

Hallo, ich bin Flugbegleiter und hab folgendes Problem: Am

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich bin Flugbegleiter und hab folgendes Problem: Am Donnerstag hatte ich nach meinem letzten Flug ein dumpfes Gefühl auf dem rechten Ohr - das aber über Nacht wieder abgeklungen ist. Währenddessen hat sich bei mir ein Schnupfen bemerkbar gemacht. Nun habe ich unter Hilfe von Nasenspray und Nasenduschen sowie Arznei (Sinupret) den Schnupfen im Griff. Jedoch ist das dumpfe Gefühl (ohne Druckgefühl und Schmerz, aber mit einem Rauschen) seit gestern (nach der Nasendusche) auf dem rechten Ohr zurück. Normalerweise müsste ich morgen Früh wieder fliegen und habe jedoch Bedenken was das betrifft. Sollte ich hierzu einen Notdienst aufsuchen? Was kann ich sonst tun?

Lieber Ratsuchende,

ich bin Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und möchte versuchen Ihnen zu helfen.

Sie beschreiben einen klassischen Fall der Belüftungsstörung des Mittelohres bei einem Infekt und zusätzlicher Flugreise.

Die Belüftung des Ohres funktioniert über die Nase, genauer über den Nasenrachen.

Wenn die Belüftung durch Schleimhautschwellung und Sekrete blockiert ist, kommt es zu einem dumpfen Gefühl im Ohr mit Hörminderung.

Auch ein Ohrgeräusch wie zum Beispiel ein Rauschen kann dabei auftreten.

Sie machen bisher genau das richtige, könnten zusätzlich noch mit Salbei- oder Kamilletee inhalieren.

Grundsätzlich muss man Ihnen in Ihrer aktuellen Verfassung vom Fliegen abraten, da es beim Fliegen unter Infekten auch zu Komplikationen am Ohr kommen kann (z.B. Ohrgeräusche oder bleibende Hörschäden oder Schwindel).

Wenn es gar nicht anders geht, weil man zum Beispiel aus dem Urlaub zurückgekommen muss und das Risiko eingeht, gibt es in der Apotheke spezielle Ohrenstöpsel, die man speziell fürs Fliegen einsetzten kann, die verhindern sollen, dass die Druckänderung in der Kabine zu abrupt auf das Ohr schlägt.

Ich wünsche Ihnen alles Gute, stehe Ihnen für eventuelle Rückfragen zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung würde ich mich freuen.

A. Franz, FA für HNO

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Raten Sie denn grundsätzlich dazu am Montag eine HNO Praxis aufzusuchen wenn das dumpfe Gefühl nicht weg ist? Oder reicht mein Hausarzt?

Danke für Ihre Rückfrage.

Ich würde in diesem Fall definitiv einen HNO-Arzt aufzusuchen, weil dieser zum Ausschluss von Komplikationen die Möglichkeit hat, einen Hörtest und einen Belüftungstest des Mittelohres durchzuführen.

Dieser könnte auch eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (zur Not auch rückwirkend) ausstellen.

Alles Gute.

Alexander Franz und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.