So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 5633
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin mit über 30 Jahren Berufserfahrung, davon 22 Jahre in eigener Praxis. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Guten Tag Ich habe seit ca. 3 Wochen einen Reizhusten der

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten TagIch habe seit ca. 3 Wochen einen Reizhusten der seit einer Woche schlimmer geworden ist. Erkältet bin ich sonst nicht. Es beginnt meistens mit einem jucken im Hals und die Hustenanfälle die folgen sind so starkt, dass ich fast erbrechen muss, fast keine Luft kriege und danach völlig erschöpft bin. Ich habe etwa 3 mal am Tag solche Anfälle und Nachts auch 1-2 mal. Ich erwache dann jedes mal aus dem Tiefschlaf. Während ich so stark husten muss kommt ein wenig zäher Schleim hoch. Den spüre ich sonst aber nicht. Wenn ich versuche, tief einzuatmen löst es auch einen Reiz in den Bronchien aus. Ich habe etwa während 5 Tagen ein Hustenmittel genommen mit Dextrometorphan und Guaifenesin aber sobald ich das absetze Huste ich wieder so stark wie vorher. Allergien habe ich keine. Was kann das sein und was kann ich dagegen tun? Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen A.C.

Guten Tag und willkommen auf JA.

Obwohl bei Ihnen keine Allergien bekannt sind, ist ein allergisches Asthma bronchiale nicht unwahrscheinlich. Ich empfehle einen Allergietest durchführen zu lassen und auch eine Lungenfunktionsprüfung. Bestätigt sich die Verdachtsdiagnose ,so bestünde die Therapie gegebenenfalls in der Gabe eines cortisonhaltigen Sprays.

Sie dürfen gerne weitere Fragen stellen, ich antworte wieder. Ansonsten bitte ich höflichst um eine positive Bewertung meine Antwort um meine Honorierung aus zu lösen. Höflichst Ihr Doktor Schürmann

Dr. Schürmann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Antwort!
Kann mann Asthma einfach so plötzlich bekommen?
Mit freundlichen Grüßen A.C.

Vielen Dank für Ihre freundliche Bewertung!

Ja, Asthma kann sich irgendwann einmal entwickeln. Wahrscheinlicher ist jedoch , dass bei Ihnen nur die Vorform, die bronchiale Hyperreagiblität im Gefolge eines Atemwegsinfektes vorliegt. In diesem Fall würde es genügen das Kortisonspray nur über einen Zeitraum von 3 Wochen anzuwenden.