So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2057
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Seit ca 1 Jahr habe ich Hautprobleme (erstmals aufgetreten

Diese Antwort wurde bewertet:

Seit ca 1 Jahr habe ich Hautprobleme im Gesicht (erstmals aufgetreten in einer Stresssituation). Alle paar Wochen fängt meine Stirn an rot zu werden und es entstehen überall auf der geröteten Stelle kleine Pickelchen, teilweise mit Juckreiz verbunden. An den Wangen habe ich generell oft gerötete Stellen jedoch ohne Juckreiz oder Pickel. Unabhängig davon, wie ich die Ernährung umstelle, welche Cremes ich verwende, etc. kommt und verschwindet dieses Pickelphänomen. In den Urlaubszeiten im wärmeren Ausland habe ich keine Hautprobleme, was ich mal mit Sonne und Salzwasser in Verbindung bringe. Sobald wir zurückkehren fängt es wieder an. Aktuell ist es wieder akut mit Juckreiz und ich habe mir mal auf gut Glück ein Antihistaminikum gekauft und verwende aktuell als Creme Eucerin gegen Rötungen und Juckreiz.
Können Sie anhand meiner Beschreibung und Fotos erkennen um was es sich handelt? Ich bin ansonsten ein Allergiefreier und sehr gesund lebender Mensch und ernähre mich seit 25 Jahren vegetarisch.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 40 Jahre, weiblich, ich nehme keine Medikamente ein.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Ich würde gerne noch Fotos hochladen
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
L

Guten Tag,

ich habe Ihre Frage gefunden. Ich schreibe Ihnen später am Abend.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Guten Morgen Frau Dr. Hoffmann,
da die Hautärzte in meiner Umgebung über Monate ausgebucht sind, hoffe ich sehr auf Ihre Antwort. Falls Sie noch Fragen bezüglich des Sachverhalts haben, können Sie mir diese gerne stellen.
Viele Grüße

Danke für die Geduld. Mein Arbeitstag war gestern unverwartet so voll, daß ich nicht mehr schreiben konnte. Wir antworten hier neben unserer normalen beruflichen Tätigkeit, deshalb geht es nicht immer gleich, und die Dialoge sind eine zeitlang offen. Da müssen Sie keine Sorgen haben. Ich schreibe jetzt, aber dann sind Sie schon mal informiert.

MfG

Die Fotos deuten auf Rosacea hin. Es wäre schön, wenn Sie mir noch ein Foto vom gesamten Gesicht schicken: bei der Rosacea sind Augenpartie und die direkte Umgebung des Mundes in der Regel ausgespart. Ich möchte mir daher einen Gesamteindruck machen. Juckreiz ist nicht typisch für Rosacea. Oft gibt es bei Hauterkrankungen im Gesicht Mischformen, bei denen sich mehrere Komponenten von verschiedenen Hauterkrankungen mischen. Der Juckreiz deutet auf eine Komponente von Neurodermitis hin. Sowohl Rosacea als auch Neurodermitis werden oft druch Streß verursacht. bzw. ausgelöst und werden in Streßsituationen später wieder schlechter.

Wenn es bei Ihnen oder Blutsverwandten Hauterkrankungen, Asthma, Heuschnupfen, Allergien gab, würde das bedeutetn, daß Sie eine klare Veranlagung für Neurodermitis (Ekzem) haben.

Rosacea wird bei vielen Menschen unter Sonneneinfluß schlechter, aber wenn der überwiegende Trigger Streß ist, dann kann es natürlich im Urlaub abheilen. Neurodermitis geht am Meer ohnehin meist zurück.

Teil 2 folgt.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Vorab vielen Dank, ***** ***** sich die Zeit genommen haben mir so freundlich und ausführlich zu antworten. Meine Mutter hat verschiedene Allergien und Hautempfindlichkeiten (Sonne, Nickel,Nüsse und irgendeine Pollenallergie, verschiedene Wirkstoffe in Cremes).
Nachdem es sich nach der Nacht verschlechtert hat, ist es im Laufe des Tages glaube ich etwas besser geworden. Der Juckreiz ist nicht stark ausgeprägt,sondern meist dann, wenn mir warm wird im Gesicht, durch Hitze, Körperl. Anstrengungen oder Ärger etc.
Zwei Gesichtsbilder habe ich Ihnen hochgeladen und ich würde mich freuen wenn Sie mir eine Salbe/Medikament nennen könnten dass ich anwenden kann.
Vielen Dank

Danke für die Informationen. Teil 2 ist für die Therapie gedacht. Ich melde mich voraussichtlich heute abend.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Super, Danke!

Guten Morgen,

auf den Fotos ist schön zu sehen, was für die Rosacea typisch ist: die direkte Umgebung der Augen und des Mundes ist nicht betroffen. Häufig kommt das Kinn noch hinzu, aber das ist Ihre individuelle Note, daß es sich mehr zur Stirn hoch zieht. Verbindliche Diagnosen dürfen wir hier nicht stellen, ich gehe jedoch davon aus, daß Sie vorwiegend Rosacea haben und - wie durch die Anamnese Ihrer Mutter deutlich wird - auch veranlagungsbedingt ein empfindliches Immunsystem, so daß eine Komponente Neurodermitis (Ekzem) dazukommt. Letztere drückt sich durch den Juckreiz aus, auch kann sie sich durch Trockenheit und Schuppung auf der Rosacea bemerkbar machen.

Daher würde ich eine Behandlung erst einmal mit einer Creme für Rosacea anfangen: hier stehen Soolantracreme und Metrocreme zur Verfügung. Dann schaut man über 4 bis 6 Wochen, wieweit die Haut sich bessert. Wenn die ROsacea intensiver behandelt werden muß, gibt es das Antibtiotikum Oraycea. Bevor Sie das nehmen, würde ich aber nach 4 bis 6 Wochen zusätzlich Elidelcreme 2 x tgl. dünn auftragen. Das ist eine cortisonfreie Creme gegen Neurodermitis, die zur Dauertherapie geeignet ist. Anhand der Wirksamkeit der Cremes kann man herausfinden, wieviel die Komponenten Rosacea und Neurodermitis ausmachen und dann die weitere Behandlung danach ausrichten.

Wenn die Ernährung keinen Einfluß hat und Streß ein Auslöser war, ist es sinnvoll, daß Sie sich diesen Bereich genauer anschauen. Oft merkt man gar nicht, recht, wie man vom Streß beeinflußt wird, und nicht selten gibt die Haut die ersten Signale. Es kann Sie weiterbringen, wenn Sie da hinschauen: stecken Sie in einer Lebenssituation, die Ihnen im Grunde großen Streß bereitet und die Sie einfach durchhalten und das wegstecken ? Rötungen im Gesicht haben oft damit zu tun, daß man Gefühle wie Ärger, Wut, Trauer hinunterschluckt, weil man nicht glaubt, sie äußern zu können ohne Konflikte zu verursachen. Diese Gefühle (die man selbst vielleicht nicht unbedingt wahrnimmt) bleiben aber irgendwo und kommen dann z.B. über die Haut wieder zum Vorschein, weil sie auf sich aufmerksam machen wollen. Zu diesem Thema können Sie sich durchaus auch psychologische Hilfe oder Coaching holen.

Wenn es etwas gibt, was zu lösen oder zu verändern wäre, dann kann sich die Haut durchaus auch wieder deutlich bessern oder abheilen.

Bitten Sie Ihren Hausarzt, für den Anfang eine Rosacea-Creme zu verordnen.

Wenn Sie noch Fragen haben, dann antworte ich wahrscheinlich morgen.

Bitte bewerten Sie meine Antwort mit 3 bis 5 Sternen, diese finden Sie ganz oben rechts. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke.

Ich wünsche Ihnen baldige Besserung !

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Haben Sie vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort die mir sehr weiterhilft und auch mehr Informationen enthält als ich erwartet habe. Nochmal ganz herzlichen Dank für Ihre Zeit die Sie dafür investiert haben. Ich wünsche Ihnen nur das Beste!
Viele Grüße und ein schönes Wochenende