So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 4436
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Ich hatte vor 2 Wochen eine op,da mein Abszess sich

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich hatte vor 2 Wochen eine op,da mein Abszess sich entzündet hat.sie haben alles raus geholt und das ganze vernähtNun is die Wunde bzw drumherum alles hart,die narbe fast geschlossen,es tut weh,als würde jemand mit vielen Nadeln reinstecken,zudem habe ich nun noch Glieder Schmerzen,Übelkeit und Schüttelfrost bekommen,kein fieber.Danke,liebe Grüße

Guten Abend,

wo am Körper ist denn Ihr Abszeß ?

Ihre Symptome von heute klingen, als sei erneut eine Entzündung entstanden, die den ganzen Körper in Mitleidenschaft zieht.

Der Nachteil dieser OP-Methode, bei der nach Ausräumen eines Abzesses vernäht wird, ist, daß sich Wundsekret stauen und leichter eine neue Entzündung entstehen kann. Wenn man es offen und von selbst heilen läßt, ist dieses Risiko viel kleiner, nur die Narbenbildung nicht so schön.

Waren sie heute schon im Krankenhaus oder vor 2 Wochen ?

Seit wann haben sie Gliederschmerzen Übelkeit und Schüttelfrost ?

Haben Sie öfters Abszesse und wenn ja, wo ?

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Danke für ihre schnelle Antwort
Es wurde im rechten Gesäß entfernt.laut op berichtet 8×8 cmIch war nach der op jeden zweiten Tag beim Hausarzt.am Freitag meinte sie ich solle im kh nachschauen lassen,da sie es nicht mehr für eine normale Heilung sieht.
Am Freitag wurde drüber geschaut,aber für nicht schlimm befunden.ich habe auch dem Arzt von schüttelfrost und Gliederschmerzen erzählt.
Die Schmerzen und Glieder Schmerzen sind seit Donnerstag und der schüttelfrost seit Samstag NachtAnsonsten habe ich keine Abszess

Das kann so nicht bleiben. Ihre Hausärztin hatte offenbar das richtige Gespür. Gehen Sie am besten morgen früh nochmal hin und bitten Sie um Unterstützung. Soweit ich das von hier aus nach Ihren Angaben beurteilen kann, ist unter der Naht wieder eine Entzündung im Gange, die im Körper eine Allgemeinreaktion hervorruft. Das sollten Sie keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen.

Es ist wesentlich wahrscheinlicher, daß die allgemeine Reaktion von der neuen Entzündung am Gesäß hervorgerufen wird als daß Sie zufällig parallel noch einen Infekt haben. Zumindest muß man davon ausgehen und entsprechend handeln.

Natürlich ist es schwierig, sich als Patient gegen Ärzte durchzusetzen, daher wäre es gut, wenn Ihre Hausärztin in der Chirurgie anruft und Ihnen so etwas Unterstützung gibt. Oder Sie gehen woanders hin. Vermutlich muß die Naht aufgemacht werden. Für Ihre Zwecke ist es besser, daß die Wunde offen bleibt und Sie diese dann 3 x tgl. 5-10 min mit lauwarmem Wasser ausduschen. So ist die Gefahr einer neuerlichen Infektion sehr gering. Außerdem brauchen Sie ein Antibiotikum, um die allgemeine Reaktion zu stoppen.

Seit wann haben Sie nun den Schüttelfrost genau ? Samstag nacht - d.h. von Freitag auf Samstag oder gestern auf heute ? Und wie konnten Sie da am Freitag dem Arzt schon von Schüttelfrost berichten ? Haben Sie das auch Ihrer Hausärztin gesagt ?

Wenn Sie sich heute nach akut schlechter fühlen sollten, dann lassen Sie sich umgehend in die Notaufnahme bringen.

Bitte bewerten Sie dann meine Antwort mit 3 bis 5 Sternen. Diese finden Sie ganz oben rechts. Nur mit einer solchen Bewertung kann das System uns Experten einen Teil des eingezahlten Honorars zuordnen. Danke. Sie können sich auch nach der Bewertung wieder melden, wenn Sie in den nächsten Tagen noch etwas wissen möchten.

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Entschuldigung da war ich ein wenig durcheinander...
Ich habe dem Arzt am Freitag von den Schmerzen und Glieder Schmerzen erzählt.
Der schüttelfrost kam letzte Nacht von Samstag auf SonntagDiese Symptome deuten laut Internet eventuell auf eine Sepsis hin...
Deswegen bin ich so unsicherIch werde meine Hausärztin morgen früh gleich anrufen und gleich wieder ins kh gehen

Sind Sie allein zu Hause ?

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Nein,mein Mann und meine Kinder sind mit mir im Haus

Das ist schon mal gut. Eine Sepsis denke ich ist es (noch) nicht. Lesen sie z.B. die Symptome hier nach: netdoktor.de Blutvergiftung - Symptome. Aber da man bei den notwendigen Überlegungen immer vom Schlimmsten = worst case ausgehen muß, ist es ja nicht auszuschließen, daß sich noch eine entwickelt. Wir wissen nicht genau, wie es um Ihr Immunsystem bestellt ist. Und wenn Sie erst letzte Nacht den Schüttelfrost bekommen haben, ist eindeutig, daß die Reaktion zunehmend ist. Insofern ist es keinesfalls übertrieben, wenn Sie sich gleich von Ihrem Mann in die Notaufnahme bringen lassen. Sobald die Naht aufgemacht wird und Sie ein Antibtiotikum erhalten, sind Sie auf der sicheren Seite. In Anbetracht dessen, daß der Schüttelfrost in der letzten Nacht eingesetzt hat, rate ich Ihnen besser dazu , das so zu machen.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Vielen Dank für die schnellen Antworten...
Ich werde meinen Mann wecken und ihm das so mitteilen .....

Ja, gut. Wenn Sie sich dann sicherer fühlen, ist es ein zusätzliches Zeichen, daß Sie es so richtig machen.

Sie können mir gern die Tage nochmal berichten.