So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 35040
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Danke für Ihre ausführliche Antwort, die mich doch sehr

Diese Antwort wurde bewertet:

Danke für Ihre ausführliche Antwort, die mich doch sehr beruhigt hat.
Ich habe noch 2 Fragen zur Medikation:
1. Mein Mann hat nacht sehr oft ziemliche Schmerzen beim Liegen (wohl durch die fehlende Muskelmasse) – welche Schmerzmittel kann ich ihm gelegentlich mal geben? (IBU & Co. verträgt er nicht ...)
2. Da er sehr unruhig schläft und dann häufig umgebettet / gedreht werden muss, betrifft es mich auch natürlich. Früher waren es 5- bis 6-mal, heute sind es > 10 x pro Nacht. Deshalb würde ich ihm schon gerne ein Schlafmittel verabreichen. Aber natürlich keins ihn diese üblen Nebenwirkungen (Versiertheit). Unser Hausarzt schwört auf Noctamid und hat keine Alternativen parat ...
Wir sind beide chronisch unausgeschlafen ...;-)
Im Voraus herzlichen Dank für Ihre Antwort.
Mit herzlichem Gruß
Gisela Rohrbach

Gern geschehen!

Die Schmerzen würde ich mit Novaminsulfon behandeln, Ibuprofen ist tatsächlich kein gutes Dauermedikament.

Noctamid ist eigentlich nicht übel, weil es morgens nicht mehr nachwirkt, aber wenn es Ihren Mann verwirrt,keine perfekte Möglichkeit. Ich würde es dennoch zunächst dran lassen und auf Tavor verzichten. Bleibt die Verwirrung, könnte man versuchen, ob er mit Melperon Saft besser schläft. Ein Schlaf- bzw. Beruhigungsmittel ohne denkbare Nebenwirkungen gibt es leider nicht....

So geht es tatsächlich nicht weiter!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Liebe Frau Dr. Gehring,
danke für Ihre letzte Antwort. Wir versuchen es jetzt mal mit Novaminsulfon, es sieht im Moment ganz gut aus.
Ich habe noch eine weitere Frage zur Medikation: Und zwar wurde ihm seit dem Tag des Katheter-Legens je 1 Tablette des Alphablockers Doxagamma 4 verordnet, der (wenn ich es richtig verstanden habe) auf eine Verkleinerung der Prostata hinwirken soll.
Nebenwirkung u. a. (recht ausgeprägt): Verschleimung im Hals und Rachen. Aber damit könnte man wohl erst mal leben ...Morgen früh soll der Katheter versuchsweise von mir ... gezogen werden, der Arzt kommt später, um zu beurteilen, ob mein Mann auch ohne Katheter Urin lassen kann.
Ist dieses Medikament auch für einen evtl. Dauergebrauch geeignet? Mein Mann hat ziemlich schlechte Leberwerte, Ursache sollen seine Gallensteine sein.
Natürlich hören wir uns erst mal an, was der behandelnde Arzt meint. Aber eine Zweitmeinung würde mich beruhigen ...
Ich danke ***** ***** Voraus recht herzlich
Gisela Rohrbach!

Ja, man kann trotz schlechterer Leberwerte Doxagamma dauerhaft geben.

Sehr gern geschehen!