So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 35040
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo Doktor, weiß nicht mehr recht weiter daher frage ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Doktor,weiß nicht mehr recht weiter daher frage ich einfach mal hier:Alter: 40männlichRaucherbisherige Diagnosen:Panikstörung, leicht hypochondrisch, nervöser Magen, Rücken Spasmus auf höhe unteres Ende SchulterblattSeit einigen Tagen habe ich erhöhten Herzschlag, im Ruhemodus (unter tags, sitzend) Puls ~115, Blutdruck 125 zu 90Ich höre mein Herz bumpern und das ist nicht nur nervig, sondern auch ängstigend.Ich komme einerseits mit der Hitze nicht so gut klar, trinke aber genug, halte mich drinnen auf etc.Mein Magen ist stark gebläht. Selbst wenn ich nur Wasser trinke muss ich kurz darauf stark aufstossen. Wenn ich den Bauch in der Magengegend eindrücke, dann merke ich plötzlich dass ich kurzatmig werde und das Herz noch schneller schlägt.wenn ich huste und beim pinkeln im stehen (also wenn die Bauchmusekeln angespannt sind), dass quer über der Magengegend (vermutlich) ein Muskel weh tut. Ist nicht so schlimm, aber nervig.Auch wenn ich tief in den Bauch atme merke ich dass es mir auf der Magengegend weh tut, fühlt sich oberflächlich wie der Muskel an, den ich bei der Krankengymnastik "trainiert" hatte. Was auch passiert beim "in den Bauch atmen" ist, dass hier auch der Herzschlag intensiver und schneller wird.Mache momentan Rückenübungen zu Hause die ich in der Krankengymnastik gelernt habe. Hier muss ich auch diesen Bauchmuskel bearbeiten (plus Oberschenkel und Rückenmuskeln)sonstige Dinge die mir aufgefallen sind:- schwere beine vor allem direkt nach dem Aufstehen oder dem Treppen Steigen- Blähungen- manchmal Schwindel nach dem Aufstehen- teils Rückenschmerzen an der mir bekannten und bereits mehrfach erlebten Stelle- Rückenschmerzen Genickbereich- KEIN Fieber- je nach Essen ist mir manchmal übel (eher selten)mein Hausarzt hat das bisher immer auf den Kreislauf und meine Panik geschoben. Auch der Orthopäde hat die Blähungen/ Aufstossen auf den Rücken geschoben... das würde besser wenn ich meine Übungen mache.Durch meine Panik steigere ich mich wahrscheinlich auch noch zusätzlich hinein sodass ich nicht mehr unterscheiden kann was real ist.Nun habe ich natürlich Angst, dass das Herz nicht mehr mitmacht, oder dass was mit der Lunge ist...
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 40, männlich, chlomipramin 25mg abends
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: nein, steht alles in der nachricht

Guten Tag,

Ich kann mir vorstellen, dass die innere Unruhe Schuld an Ihrer Pulserhöhung ist. Sicher kann eine psychosomatische Störung allerlei Ihrer Symptome hervorrufen, aber es könnte doch auch eine Magenschleimhautentzündung dahinter stecken. Einen "nervösen" Magen kann man nur diagnostizieren, wenn man eine Entzündung per Spiegelung ausgeschlossen hat.

Ich würde rein pragmatisch mal schauen, ob es Ihrem Magen und Oberbauch besser geht, wenn Sie etwas vorsichtig essen (nicht fett, scharf, heiß, gebraten, wenig Kaffee, Alkohol und Kohlensäure und am besten nicht mehr rauchen) und z. B. Omeprazol 20 mg eine halbe Stunde vor dem Frühstück nehmen. Es müsste in ein bis zwei Wochen deutlich besser sein.

Zu einer Lungenproblematik passt das nicht.

Natürlich sollte man aber auch mal ein EKG machen um den Puls zu überprüfen und eine Rhythmusstörung auszuschließen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
EKG hatte ich im März machen lassen, bis auf tachycarder Sinus war das unauffällig. bisher nehme ich bei Bedarf immer Iberogast, ist das mit Omeprazol vergleichbar?

Nein, überhaupt nicht es fördert nur die Magenmotorik, blockt aber keine Säure und kann deswegen auch keine Heilung unterstützen.

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
ok vielen dank Ihnen!

Sehr gern geschehen!