So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 7403
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Habe seit Jahren starken Juckreiz am Po! Bin bei Proktologen

Diese Antwort wurde bewertet:

habe seit Jahren starken Juckreiz am Po!
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Bin bei Proktologen und Hautarzt gewesen!
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Entschuldigung bin zu schnell beim absenden!Bin weiblich , 47 Jahr und leide seit der Schwangerschaft an diesem quälenden Juckreiz, vorallem Nachts!Würmer, Pilze ,Hämoridenalles untersucht!Auch sonst keine Erkrankungen aber dieser Juckreiz macht mich wahnsinnig-Zinksalben ganz schlecht, aktuell eine Salbenmischung aus Rosatum,Vespa CRA Bro und Symphytum auch Aloe Vera Salbe schon probiert Multilind Salben, Salben mit Wollwachs alles hilft nicht!Posterisan akut oder ähnliches was eine betäubende Wirkung hat lindert kurzfristig-bin echt am verzweifeln!

Guten Abend,

Ihre Beschreibung klingt nach Analekzem = spezielle Form der Neurodermitis oder Psoriasis inversa = speziell Form der Schuppenflechte. Wurde Ihnen mal eine Diagnose genannt ? Auch Lichen ruber mucosae oder Lichen scerosus et atrophicus kommen noch in Frage.

Cortison ist zwar geeignet, aber auf Dauer verdünnt es die Schleimhaut. Es gibt eine cortisonfreie Salbe namens Protopic zur Behandlung von Ekzemen, die die Immunreaktion nach und nach zurückfährt und zur Daueranwendung konzipiert ist.

Bei starkem Juckreiz können Sie Umschläge mit Schwarztee - 20 min gezogen und abgekühlt - machen.

Daneben kann mit Darmsanierung (für günstige Darmflora sorgen, z.B. Bactoflor oder Symbiolact com.) und entsprechender Ernährung Einfluß auf ein Analekzem genommen werden: z.B. Basenbildende Ernährung (um der Übersäurerung entgegenzuwirken), Auslaßversuche von Kuhmilch, Schwein, Rind, Verzicht auf Zucker, Weizenmehl, chemische Lebensmittelzusätze. An Mikronährstoffen sind die Vitamine C, D3 mit K2, B50 im Komplex, Omega 3 Fettsäuren als Algenöl (norsan) und ausreichend Mineralstoffe (z.B. Kristall- und Steinsalz, ganz besonders wichtig Zink, Magnesium - günstig als Citrat) für die Haut und Schleimhaut hilfreich. Entgiften können Sie mit Flohsamenschalen und Spirulinaalgen. Der überwiegende Teil der Zellen des Immunsystems sitzt im Darm, und an den o.g. Erkrankungen sind Fehlregulationen im Immunsystem beteiligt. Daher hat die gesamte Darmgesundheit Bedeutung für das, was am After vor sich geht. Haben sie sonst noch Probleme im Darm wie Blähungen, häufiger Durchfälle ? Dann müßte an Nahrungsmittelintoleranzen gegen Gluten, Lactose, Fructose, Sorbit, Histamin gedacht werden.

Wenn diese diätetisch nicht berücksichtigt werden, fördert das Entzündungen des Darmes, wozu der After gewissermaßen noch gehört.

Starker Juckreiz am After kann auch psychosomatische Aspekte haben. Haben Sie irgendeinen Streß ?

Wenn Sie Rückmeldung geben, antworte ich morgen.

Wenn Ihnen die Antwort weiterhilft, bitte ich um eine positive Bewertung mit 3 bis 5 Sternen. Nur mit einer solchen Bewertung erhalten wir Experten einen Teil des eingezahlten Honorars. Danke.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
vielen dank, ***** *****!
FLohsamen, Symbiolact schon eingenommen!Colestramin auch schon eingenommen! Das mit dem Tee probiere ich aus! Sonstige Beschwerden keine! Weder mit Stuhlgang , Bauch , Magen alles ok! Lg Tanja
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
möchte nicht telefonieren hab ja schon gestern bezahlt- und jetzt soll ich nochmal bezahlen? Verstehe ich nicht!

Nein, Sie sollen nicht telefonieren, wie kommen Sie darauf ? Ich schick das erst mal ab und schreib Ihnen gleich noch was zu Sache.

Wenn der Darm sonst keine Beschwerden macht, ist das ja erfreulich. Lassen Sie sich als erstes Protopicsalbe verordnen und testen Sie den Schwarztee sowie die Mikronährstoffe. Die Maßnahmen zur Darmreinigung und für die Darmflora würde ich beibehalten.

Wenn Sie mögen, wäre eine ausführliche Anamnese beim klassischen Homöopathen noch eine Option, um das Problem ganzheitlich zu behandeln.

Bitte denken Sie noch an die positive Bewertung wie oben beschrieben. Ohne diese kommt leider gar nichts von dem, was Sie bezahlt haben, bei mir an.

MfG Dr. A- Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.