So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 36291
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Tag, habe seit längeren schwankenden Blutdruck, oberer

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, habe seit längeren schwankenden Blutdruck, oberer Wert zwischen 135 und 185, bin 69 Jahre sonnst keine Probleme.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Ich bin 69 Jahre, männlich, Medikamente: Allopurinol 1x und Finasterid 1x und habe seit 2016 nach OP nur noch eine Niere mit guten Werten
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Nun wurde mir neu das Mittel RamiLich zur Senkung der Blutdruckes verschrieben 1/2 1x täglich, lese aber nur im Netz sehr schlechte Nebenwirkungen. Bitte Antwort DANKE

Guten Tag,

Gerne antworte ich Ihnen, aber Sie haben ja noch keine konkrete Frage gestellt?

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Das Medikament " RamiLich " ist nach Erfahrungen aus dem Internet mit sehr viele Nebenwirkungen verbunden, hinzu kommt noch, ich habe seit der OP 2016 nur noch eine Niere FRAGE !! Gibt es etwas Verträglicheres mit weniger Nebenwirkungen, gegen den schwankenden Blutdruck - oder welche Erfahrungen haben Sie mit dem Produkt ?? DANKE

Danke für Ihre Frage. Ramipril ist ein sehr gut verträgliches Medikament (im Internet liest man ja nicht, dass Millionen es problemlos vertragen, warum es immer noch häufig als erste Therapie verwendet wird). In ca 7% aller Fälle aber führt es zu lästigem Reizhusten, der aber verschwindet, wenn man es absetzt. Andere Nebenwirkungen sind extrem selten, die meisten anderen Blutdruckmittel haben mehr davon aufzuweisen.

Auch schadet Ramipril der Niere nicht. Allerdings darf es bei einem deutlich erhöhten Kreatininwert (eingeschränkte Nierenfunktion) nicht gegeben werden. Verträglicheres gibt es kaum, ein Sartan könnte zum Einsatz kommen, falls Sie Husten bekämen, allerdings haben wir mit Ramipril deutlich mehr Erfahrungen. Darum würde ich es auch in erster Linie einsetzen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.