So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2848
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, 22 Jahre Erfahrung in eigener grosser Praxis
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Guten Tag Herr Dr. Schürmann, Sie haben mir schon mal gut

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag Herr Dr. Schürmann,Sie haben mir schon mal gut geholfen, deswegen nochmal eine Frage. Folgender Fall ich hatte am Freitag eine Magenspiegelung, dabei wurde eine kleine Warze im der Speiseröhre entfernt. Als ich daheim war, habe ich ein Brötchen gegessen, dabei hatte ich bei jedem schlucken einen stechenden Schmerz im linken Rückenbereich (unterhalb der Schulter), der Schmerz ist mittlerweile dauerhaft, beim schlucken und aufstoßen verstärkt. Seit gestern auch einen Belag auf der Zunge und komischen Geschmack im Mund/Mundgeruch und leichte Übelkeit/komisches Gefühl im Hals. Kann das alles mit der Spiegelung zusammenhängt ?

Guten Abend, ich freue mich , dass ich noch einmal für Sie da sein darf!

Es ist leider schon vorstellbar, dass bei der Entfernung der Veränderung in der Speiseröhre die Biopsiezange zu tief gefasst hat und so auch unbeabsichtigt tiefere Gewebeschichten in der Speiseröhre verletzt hat. Dies kann dann zum Austritt von Luft/Flüssigkeiten/Speisen aus der Speiseröhre in das umliegende Weichteilgewebe führen. Dies kann dann möglicherweise zu ernsthafteren Komplikationen wie Infekten oder Blutungen führen. Es ist aus meiner Sicht daher dringend erforderlich sich noch einmal an den Kollegen, der die Endoskopie vorgenommen hat zu wenden. Dieser wird dann entscheiden, ob eine erneute Spiegelung oder zunächst ein CT des Brustraums durchgeführt werden soll. Bitte suchen Sie schon morgen den Arzt auf.

Wenn Sie zu meiner Antwort noch Rückfragen haben, dann dürfen Sie die hier gern kostenlos stellen. Andernfalls bitte ich Sie höflichst um eine positive Bewertung. Freundlichst Ihr Dr.Schürmann

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Ich war am Samstag schon mal dort, da wurde mir allerdings nur Blut genommen um zu sehen um da was auffälliges ist, war aber nichts zu sehen.?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Was sehr komisch war, dass erst nach dem Essen mit dem Brötchen die Beschwerden aufgetreten sind.

Wenn durch die Probenentnahme eine tiefere Wunde in der Speiseröhre entstanden sein sollte, wäre es vorstellbar, dass das Brötchen die Wunde noch weiter aufgerissen hat und damit die Beschwerden ausgelöst hat.

Da im Blut offenbar keine Entzündungszeichen gefunden wurden ist dies zunächst einmal beruhigend.

Es besteht eine gute Chance, dass alles wieder von selber abklingt ,sollten aber weiterhin in ärztlicher Überwachung bleiben.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Ich bin bereits im Krankenhaus zur Abklärung, es wurde mir eine erneute Spiegelung vorgeschlagen um nachzusehen was der Auslöser der Beschwerden ist. Ich hab jetzt ein bisschen bedenken, dass noch mehr verletzt werden kann.

Ich halte es für die richtige Vorgehensweise jetzt mittels Spiegelung nachzusehen. Dies ist der schnellste Weg zu einer Aussage zu kommen. Das Verletzungsrisiko ist äußerst gering , da man ja unter Sicht gezielt den fraglichen Bezirk aufsuchen wird und keine Proben entnehmen wird.

Dr. Schürmann und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Okay vielen Dank

Vielen Dank für Ihre freundliche Bewertung.

Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Ihr Dr.Schürmann