So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Manuel Metzger.
Manuel Metzger
Manuel Metzger, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 922
Erfahrung:  FA für Kinder- und Jugendmedizin
105603447
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Manuel Metzger ist jetzt online.

Habe seit Tagen Beschwerden,( Divertikulitis)meine

Diese Antwort wurde bewertet:

Habe seit Tagen Beschwerden,( Divertikulitis)meine Hausärztin hat mir Schmerztabletten und Antibiotika verschrieben. Die nehme ich seit Dienstag Abend. Meine Schmerzen klingen jedoch nicht ab. Muss ich mehr Geduld haben oder kann es sich noch verschlimmern.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: ich bin 65 Jahre Alt, weiblich und die Medikamente sind Parazetamol, IBuprofen undSultamicillin.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: 2016 war die letzte Koloskopie und es wurden Divertikel gefunden

Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer. Ich bin Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin und werde Ihnen helfen.

Ich rate Ihnen dringend, sich nochmal bei einem Arzt vorzustellen. Für den Freitag Abend kommt dafür eigentlich nur der Bereitschaftsdienst oder die nächste Notfallambulanz eines Krankenhauses in Frage. Nach drei Tagen medikamentöser Therapie ohne Besserung muss man von einem Versagen dieser Therapie ausgehen und überlegen, wie man das Problem besser bekämpfen kann. Möglich wäre zum Beispiel eine intensivierte Behandlung mit Antibiotika über die Vene. Falls damit keine Besserung erreicht wird, ist vielleicht eine Operation nötig.

Ohne ausreichende Behandlung schreitet die Erkrankung voran und kann im schlimmsten Fall zu lebensbedrohlichen Komplikationen wie einer Bauchfellentzündung führen. Ich möchte Ihnen damit keine Angst machen, sondern Ihnen zeigen, dass es jetzt sehr wichtig ist, ärztliche Hilfe zu suchen. Der Bereitschaftsdienst ist unter der 116117 bundesweit erreichbar. Dort kann man Ihnen auch sagen, welches Krankenhaus in Ihrer Situation zu empfehlen wäre. Falls Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben, stehe ich hier gerne ohne Zusatzkosten zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen schnelle Besserung!

Liebe Grüße,

Dr. med. M. Metzger

Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Danke, für Ihre Antwort, es hat mir sehr geholfen.

Sehr gern geschehen. Wie geht es Ihnen heute? Konnten Sie sich schon im Krankenhaus vorstellen? Liebe Grüße, Ihr Dr. med. M. Metzger

Manuel Metzger und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Es geht mir besser, habe strenge Diät gehalten, meine Schmerzen sind sehr gering. Mit freundlichem Gruss E. Ta

Sehr geehrte Fragestellerin,

es freut mich sehr, zu hören, dass Ihre Beschwerden besser geworden sind. Da aber immer noch Schmerzen bestehen, rate ich Ihnen weiter dazu, sich ärztlich untersuchen zu lassen. Die Entscheidung darüber liegt natürlich bei Ihnen.

Danke ***** *****ür die Bewertung der Frage, es tut mir leid, dass Sie anscheinend mit dem Service nicht so zufrieden waren. Wenn ich noch etwas für Sie tun kann, lassen Sie es mich wissen.

Liebe Grüße,

Ihr Dr. med. M. Metzger