So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 29813
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich habe letztens ein 7- Tage Langzeit EKG machen lassen, da

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe letztens ein 7- Tage Langzeit EKG machen lassen, da ich immer wieder unter Panikattacken leide und vermehrt starkes Herzklopfen und geühlte Herzstolper hatte. Dabei wurde festgestellt:HF Max 177
HF Min 62
Durschnittliche HF 85Bigeminus 1
VES 1'655
SVES 492
Tachykardie 296Ich bin weiblich und 32 Jahre alt, wiege bei einer Grösse von 168cm 104 kg. Meine Mutter hatte mit 54 einen Hinterwandinfarkt und ist seitdem medikamentös eingestellt, mein Vater leidet an Altersdiabetes.Seit einer Woche nehme ich aufgrund des Ergebnisses des Langzeit EKG's Magnesium und die Beschwerden sind deutlich weniger geworden. Nun bin ich ins andere Extrem gefallen, bzw. verunsichert, weil mein Puls nun in der Regel bei 70 liegt, teilweise bei 67, ist das normal, dass der nach so kurzer Einnahme auf diese Werte fällt? Ich bin einfach verunsichert. Ausserdem versuche ich gerade meine Ernährung umzustellen, damit ich abnehme.Wie schätzen Sie ausserdem die Ergebnisse des Langzeit EKG's ein? Zuhause messe ich ausserdem meist einen Blutdruck um die 110/86 seit einiger Zeit, diese Werte haben sich noch nicht normalisiert seit der Einnahme von dem Magnesiumpräparat.Vielen Dank für Ihre Antwort.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Gerne habe ich Ihnen noch die Fotos des Ergebnisses angefügt

Guten Tag,

Die beobachteten Extraschläge können durchaus durch Magnesium weniger werden, und das ist nun auch passiert. Es ist auch so, dass die automatische Pulsmessung bei so vielen Extraschlägen nicht richtig funktioniert, weil das Gerät ja nur eine kurze Zeit misst und die dann mal sechs nimmt: Sind da ein bis zwei Extraschläge drin, misst das Gerät einen um 12 Schläge höheren Puls. Wenn weniger Extraschläge auftreten, wird der Puls also verlässlich niedriger gemessen und ist gut so. Ein Extrem ist das nicht! Ich denke auch, dass Sie ruhiger sind, wenn Sie das Gefühl haben, dass es Ihnen besser geht, was auch Ihrem Herzrhythmus zu Gute kommt.

Der Blutdruck ist gut so (bei Übergewicht wird der untere Wert tendenziell etwas zu hoch angegeben) und ändert sich durch Magnesium nicht, muss er auch nicht.

Alles in Allem ist es gut, dass Sie etwas abnehmen wollen Hinweis auf eine Herzdurchblutungsstörung gibt es ja nicht , insofern brauchen Sie sich (schon gar nicht in Ihrem Alter) vor KHK zu fürchten.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Ok, dann bin ich beruhigt. Ich wollte einfach gerne eine zweite Meinung von einem Arzt erhalten. Mit meiner Hausärztin haben wir schon einen langen Leidensweg hinter uns und manchmal kommt bei mir das Gefühl auf ich nerve sie mit meiner Fragerei. Ihnen auch alles Gute.

Dafür bin ich ja da!

Ihnen frohe Ostern und danke für eine freundliche Bewertung meiner Hilfe.