So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 29330
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Liebe Fr Dr Gehring, Sie meinten ja ich soll ein Insulinom

Diese Antwort wurde bewertet:

Liebe Fr Dr Gehring,Sie meinten ja ich soll ein Insulinom vergessen. Im Internet steht dass rezidivierende Hypoglykämien das Gehirn schaden können. Aber das würde ich hoffentlich merken oder? Schlafe ja nachts seelenruhig und ess und trinke da ja auch nichts für 15 Stunden (nach abendessen)..oder muss ich mir sorgen machen dass man nachts ins koma fällt ohne was zu merken? aber das doch alles irrsinn.. habe eh kein insulinom bei meinen befindlichkeitsstörungen und dem normalen blutzucker... rede nur von worst case

Gutemn Tag,

War es wirklich eine gute Idee, das Paroxetin abzusetzen?? Sie haben ja wieder eine komplett absurde "fixe Idee" entwickelt! Natürlich merkt man Hypoglykämien durch Zittern, Schwitzen und präkomatöse Zustände, und fällt natürlich auch nicht nachts einfach so ins Koma!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Aber ist doch keine fixe idee oder wahn wenn ich eigentlich weiss dass es schmarrn ist
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ist doch teil der neurose oder?

Ja, ein Teil der Neurose. Ich habe mich "unwissenschaftlich" ausgedrückt.

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.