So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6785
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Meine Frau nimmt seit mehreren Monaten Cortison und hatte

Diese Antwort wurde bewertet:

meine Frau nimmt seit mehreren Monaten Cortison und hatte vor 2 Wochen eine Blasenentzündung (Escherichia coli), weswegen wir Cotrimoxazol 5 Tage gegeben haben, da der Urin an Tag 2 schon deutlich klarer war. Der letzte Tag der Einnahme war letzten Dienstag. Jetzt zeigt sie wieder Anzeichen einer Blasenentzündung. Nun die Frage: Kann man ihr Cotrimoxazol wieder geben nach 7 Tagen? Es könnte ja sein, dass das Antibiotikum nicht an versteckte Bakterien gekommen ist und diese daher nicht resistent dagegen sind, oder?

Guten Abend,

die Einnahmezeit war offensichtlich zu kurz bemessen. Die Wirksamkeit hat sich ja durch den klaren Urin bestätigt.

Daher können Sie ruhig mit der Therapie weitermachen. Man kann das Medikament zunächst für 2 Wochen nehmen. Wenn es länger notwendig sein sollte, sind dann Kontrollen des Blutbildes angezeigt. Resistent sind die Bakterien sicher nicht, denn der Urin war ja klar. Es hätte einfach eine längere Einnahmezeit gebraucht, um alle auszumerzen, zumal das Cortison das Immunsystem drückt und daher die Bakterien es leichter haben, sich durchzusetzen. Ihre Frau möge das Antibiotikum bis einige Tage nach Abklingen aller Symptome einnehmen. Sollte dann nochmals Probleme auftreten, empfiehlt sich eine Bestimmung der Bakterien und der wirksamen Antibiotika über den Urin.

Bitte immer reichlich Trinken, am besten Blasen- und Nierentee.

Wenn Ihre Frage beantwortet ist, bitte ich um eine freundliche Bewertung meiner Arbeit mit 3 bis 5 Sternen. Dies ist Voraussetzung dafür, dass wir Experten einen Teil des eingezahlten Honorare erhalten. Vielen Dank. Frohe Weihnachten und Gute Besserung !

Mit freundlichen Grüssen Dr. med. A. Hoffmann

Hautaerztin und 3 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.