So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2634
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Bei mir wurden kleine Feigwarzen elektrisch entfernt, eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Bei mir wurden kleine Feigwarzen elektrisch entfernt, eine Darmspiegelung zur Abklärung weiterer Zellentartungen steht an . Ich bin 58, männlich. Muss ich auf Sex verzichten ? Mein Freund (wir haben nur Analverkehr mit Kondom) hat Angst sich anzustecken. Ist HPV such durch Küssen übertragbar? Kann eine Heilung nachgewiesen werden, um seine Ängste auszuräumen?

Guten Morgen,

Solange die Feigwarzen nicht komplett verschwunden sind, sollten Sie keinen ungeschützten Geschlechtsverkehr haben. Das braucht oft mehrere Sitzungen, da nach Entfernung immer nochmal einige Feigwarzen nachkommen können. Wenn die Haut oder Schleimhaut völlig intakt sind, wird das Virus nicht übertragen. Jedoch können leicht kleinste Einrisse entstehen, z.B. durch Rasur, mechanische Belastungen oder den Geschlechtsverkehr selbst. Viren verbleiben in sog. Einschlusskörperchen beim Menschen und können je nach Immunlage gelegentlich wieder die Oberhand gewinnen. Ein kompletter Schutz ist sehr schwierig Ein starkes Immunsystem ist der wichtigste Faktor, um Viren in Schach zu halten. Das ist genauso wie bei anderen Virusinfektionen.

Für Humane Papiilomviren, die Verursacher der Feigwarzen, kann man die Antikörpertiter im Blut bestimmen. Daraus kann man auf das Ausmass der Infektion und die Aktivität der Viren schliessen. Ff.

Wenn Sie wenig Antikörper haben bzw. Diese rückläufig sind, könnte das Ihren Freund beruhigen. Übertragung durch Küssen ist möglich.

Gute Erfahrungen habe ich mit einem pflanzlichen Warzenmittel: Thuja Oligoplexlösung oder Thuja Similiaplexlösung, die man über einige Wochen mit 3x5 Tropfen einnehmen kann. Nach einer Einnahme können Sie die Antikörper wieder prüfen lassen.

Äusserlich ist Betaisodona, erhältlich als Lösung und Mundantiseptikum, ein desinfizierende Medikament, das auch auf Viren wirkt.

Kann mit Wasser verdünnt und zum Abtupfen oder Spülen verwendet werden.

Sämtliche Massnahmen zur Stärkung des Immunsystems, sorgfältige Hygiene des Mund- und Genitalbereiches verringern das Risiko der Übertragung. Wenn Sie immer ein Kondom nutzen, ist das sehr hilfreich. Ich habe Ihnen einen Artikel herausgesucht, der die Übretragunsmechanismen der Viren beschreibt. Daraus ersehen Sie, dass ein perfekter Schutz schwierig ist. Insofern geht es darum, eine gute Mischung aus Schutzmassnahmen und einer gesunden mentalen Einstellung zu der Sache zu finden. Soll heissen, nicht zu viel Sorgen und Ängste zu haben. Das ist auch etwas, was die Immunabwehr stärkt. Ff.

Prinzipiell ist es ja so, dass sich nicht jeder Mensch mit Viren ansteckt, ähnlich wie bei Schnupfen und Grippe. Das hat viel mit Immunlage und mentalen Faktoren zu tun.

Https://Www.dred.com Die Übertragung von Feigwarzen - wie steckt man sich mit Feigwarzen an.

Wenn ich Ihnen weitergeholfen habe, bitte ich um eine freundliche Bewertung mittels 3-5 Sternen. Dies ist Voraussetzung dafür, dass wir Experten einen Teil des eingezahlten Honorare erhalten. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüssen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Guten Morgen, Frau Dr. Hoffmann.
Zunächst Danke für die Antwort. Anliegend übersende ich Ihnen den Entlassungsbefund meiner OP und einen Pathologienefund. Im Nachgespräch mit dem Operateur nannte er mir, dass auch Feigwarzen entfernt worden seien und zwar elektronisch im unteren Afterbereich. Angeblich sei dort nichts mehr. Ob im oberen Bereich entartete Zellen sind , soll nun von einem Gastroenterologen mittels großer Darmspiegelung festgestellt werden, zwecks Vorbeugung einer evtl. daraus möglichen Krebserkrankung. Sollte etwas sein, würde man es entfernen. Wenn nicht- kein Risiko im Moment. Aber nach einem halben Jahr sei eine erneute Untersuchung empfehlenswert zum Ausschluss.
Bin ich jetzt auf unbestimmte Zeit Überträger einer Geschlechtskrankheit.?Kann ich erwarten, dass eine HPV - Antikörperbestimmung gemacht wird ? Kann ich hoffen, dass in absehbarer Zeit keine Antikörper mehr da sind und kann dann durch inaktives Vorhandensein (in Einschlusskörperchen ) trotzdem von einer Genesung gesprochen werden? Hygiene ist übrigens selbstverständlich. Ich bin zurzeit psychisch sehr angeschlagen durch die häusliche Palliativpflege eines nahen Angehörigen und nun noch die Angst dauerhaft geschlechtskrank zu sein. �� .
Es wäre sehr nett, wenn Sie mir nochmals schreiben würden . Danke

Ich schreibe hier einige Worte, da die Frage bei mir als unbeantwortet angezeigt wird. Ich sehe, ob Sie aus der offenen Liste verschwindet.

Hat funktioniert.

Ich antworte Ihnen in mehreren kleinen Abschnitten, da ich momentan nur das Handy habe, damit nichts verloren geht. Warten Sie also bitte ab, bis ich alles geschrieben habe.

In Ihrem Arztbrief wird über die OP berichtet, bei der der Hämorrhoidenknoten und die Feigwarzen entfernt wurden. Die Gewebeuntersuchung (Histologie) steht zu dem Zeitpunkt noch aus. In der Histologie wurden neben dem Hämorrhoidenknoten auch Vorstufen von Schleimhautkrebs gefunden, in mässiger Stärke. Ob diese vollständig entfernt wurden, kann nicht beurteilt werden wegen des bei der Entfernung verwendeten Stromes. Als Nachweis gilt gesundes Gewebe im Randbereich, das geht nur bei Verwendung von Skalpell. Der behandelnde Arzt hat aber einen Eindruck durch die Beurteilung mittels Blick.

Aufgrund diesen Befundes sucht man jetzt, ob Sie auch schwere Vorstufen von Schleimhaukrebs haben, d.h. ein hohes Risiko für Entstehung von Krebs. Deshalb der weitere Eingriff. Unter den rund 200 Typen von HPV gibt es nur einige, die die Entstehung von Krebs fördern, insbesondere die Typen 16 und 18. Mit einem solchen Befund haben Sie das Recht, dass der Typ der bei Ihnen vorliegenden Viren bestimmt wird. Das wird über Abstriche aus dem Gewebe gemacht (Zytologie). Es werden bestimmte Eiweisse typisiert, um den Typ zu ermitteln. Antikörper ist nicht ganz der richtige Ausdruck. Es sind Eiweisse, die die DNA der Viren produziert. Ich hoffe, das ist nicht zu kompliziert. Sie finden dazu eine Angabe bei www.laborlexikon.de unter Humane Papillomvieren bzw. Papilloma-Viren. Dort ist klargestellt, dass die GKV den Nachweis zählt, wenn eine Krebsvorstufe vorliegt. Das gilt für Männer ja genauso.

Ich bin mir schon im Klaren, dass Sie jetzt wahrscheinlich sehr erschrocken sind. Wenn ich Sie richtig verstanden habe, war Ihnen noch nicht ganz klar, dass sich unter den entfernten Feigwarzen auch Krebsvorstufen gefunden haben. In Verbindung mit den psychischen Belastungen, die Sie durch die Pflege des Angehörigen und die - verständliche - Besorgnis Ihres Freundes haben, ergibt sich für Sie eine schwierige Situation. Psychische Belastungen und körperliche Erschöpfung - infolge der Pflege ? - sind geeignet, die Immunabwehr zu schwächen. Daher besteht hier eine Indikation für eine Reha oder zumindest psychologische Betreuung. Das war der Grund, weshalb ich Ihnen das Telefonat anbot. Sie können sich vom Hausarzt zum Psychologen überweisen lassen oder mit seiner Hilfe einen Rehaantrag stellen. Aus dem, was Sie bisher schrieben, wird klar, dass die mehrfachen Belastungen Sie in grosse Besorgnis gebracht haben.

Da es den perfekten Schutz vor Übertragung nicht gibt, geht man davon aus, dass beide Sexualpartner infiziert sind. (Ganz kleine Verletzungen von Haut oder Schleimhaut, die eine gute Eintrittspforte sind, können sehr leicht entstehen.) Ob das Virus Feigwarzen verursacht oder ganz still, d.h. inaktiv im Gewebe liegt, hängt von der Immunabwehr ab. Wenn es inaktiv ist, ist der Nachweis schwierig. Auch ist es dem Immunsystem möglich, das Virus wieder vollständig zu eliminieren. Eine optimistische Psyche erleichtert dem Immunsystem die Arbeit. Dabei sind Ängste kein guter Berater. Besser sind Vertrauen in die Kraft des eigenen Immunsystems und Massnahmen, dieses zu stärken.

Die Impfung ist inzwischen auch für Männer im Gespräch. Sie hilft aber nur, wenn jemand sicher noch nicht infiziert ist.

Aufgrund der Annahme, dass beide Sexualpartner infiziert sind, wird dies bei Ihrem Partner vermutlich nicht durchgeführt.

Mehr folgt in Kürze.

Sie müssen nicht von einer lebenslangen Infektion für sich oder Ihren Partner ausgehen. Das hängt ganz von der Arbeit des Immunsystems ab. Eine vollständige Genesung wäre, wenn das Immunsystem sämtliche Viren vernichtet. Ich muss mich noch korrigieren: Einschlusskörperchen und Produktion von Antikörpern, die ins menschliche Blut gelangen, trifft auf andere Viren zu, nicht HPV. Wenn HPV inaktiv ist, liegt es ohne besonderen Abschluss im Gewebe. Trotzdem kann man da keinen Abstrich machen, man weiss ja nicht wo. Wenn Sie keine Feigwarzen mehr haben, ist daher die genaue Typisierung schwierig, es sei denn das sei aus dem letzten OP Präparat noch möglich. Wenn bei einer Kontrolle nachwachsende Feigwarzen zu finden sind, dann nutzen Sie die Chance.

Ich habe Ihnen - falls Sie nachlesen möchten - noch ein paar Stellen herausgesucht:

Www.krebsinformationsdienst.de Humane Papillomviren und Krebs

Www.rki.de Humane Papillomviren Ratgeber des Robert-Koch-Institutes

Hpv-test.de Häufige Fragen für Männer . Was Männer über HPV Wissen müssen.

Da finden Sie ganz ausführliche Beschreibungen. Soweit von meiner Seite. Habe ich all Ihre Fragen geklärt ?

Wenn ich Ihnen weitergeholfen habe, bitte ich um eine freundliche Bewertung mit 3-5 Sternen. Dies ist Voraussetzung dafür, dass wir Experten einen Teil des eingezahlten Honorars erhalten. Vielen Dank.

Rückfragen können Sie in den nächsten Tagen auch nach Bewertung weiter stellen. Schreiben Sie dann einfach in dem Dialog hier weiter.

Mit freundlichen Grüssen Dr. A. Hoffmann

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort gelesen. Ich bitte Sie nochmals - wie oben beschrieben - um eine freundliche Bewertung, die fairerweise die Honorierung erlaubt.

Sie können trotzdem sich in den nächsten Tagen wieder melden. In Ihrem Fall besonders habe ich Verständnis, wenn Sie einige Zeit benötigen.

Vielen Dank.

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.