So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 4194
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Dunkle Flecken auf der Eichel und inneren Vorhaut.

Diese Antwort wurde bewertet:

Dunkle Flecken auf der Eichel und inneren Vorhaut. Allerdings seit ca. zwei Jahren keinerlei Beschwerden.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Bereits mit Kortison 0,5 und vorher Carnesten versucht zu behandeln, da ich es für eine Balanitis hielt. Allerdings keinerlei Erfolg.

Guten Tag,

auf dem Foto ist ein roter Fleck auf der Eichel zu sehen. Können Sie bitte auch noch ein Foto der Vorhaut schicken ?

Hatten Sie in Ihrem Leben mit Schuppenflechte, Ekzem, Asthma, Heuschnupfen, Allergien zu tun. ?

Wie alt sind Sie ?

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo,
Nein, bisher nicht. Nur habe ich seit ca. einem Monat immer ein Jucken an der Fußsohle. (S. Bild 2). Nur hatte ich vor ca. einem Jahr unerklärliche Quaddeln, die allerdings vollkommen verschwunden sind. (Bild 3)
Ich bin 20 Jahre alt.

Vielen Dank ! Diese Informationen helfen seht gut weiter. Ich melde mich etwas später wieder.

Am Fuß haben Sie ein Bläschenekzem. Das ist eine spezielle Form der Neurodermitis. Der Juckreiz paßt dazu.

Es ist so, daß Ekzem, Nesselfieber, Asthma, Heuschnupfen verwandt sind und auf einer sog. Atopie beruhen. Das bedeutet, das Immunsystem ist empfindlich und reagiert leicht.

Das Ekzem (die Neurodermitis) kann auch im Genitalbereich auftreten. Die flächige leichte Rötung an der Vorhaut und Eichel würde dazu passen. Der umschriebene rote Fleck auf der Eichel ist so bizarr, daß man auch an andere Dinge denken kann. Ist er auch seit 2 Jahren unverändert da, so wie die anderen Rötungen ? Haben Sie an dieser Stelle manchmal Herpes ?

Hat das Cortison vorübergehend gelindert ?

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Die roten Flecken sind seit zwei Jahren unverändert und machen auch keinerlei Beschwerden. Herpes hatte ich noch nie. Auch das Kortison brachte keinerlei Linderung der roten Flecken. Kann eine solche Neurodermitis auch durch eine Anlagerung von Smegma entstanden sein?

Möglich ist das, weil im Smegma Substanzen sind, die die Schleimhaut reizen.

Sie können sich da genauer informieren:

www.wikipedia.de Smegma

www.netdoktor.de Smegma vom 3.1.17

Daß Sie eine empfindliche Schleimhaut haben, die leichter auf Reize reagiert, weiß ich durch das Nesselfieber und das Ekzem am Fuß. Von daher wäre eine Hygiene mit regemäßiger Entfernung des Smegmas die wichtigste Maßnahme.

Im Smegma gibt es auch Bakterien, die nicht krank machen. Solche Bakterien können aber auch Immunreaktionen wie Sie der Neurodermitis zugrunde liegen, hervorrufen. www.wikipedia.de - Mycobakterium smegmatis

Ein anderes Thema ist noch das des Krebses an der Schleimhaut. S. Wikipedia. Man hat auch herausgefunden, daß Frauen, deren Partner viel Smegma an sich hatten, häufiger Gebärmutterhalskrebs bekamen.

Der rote Fleck auf Ihrer Eichel läßt auch an eine Krebsvorstufe, genannt Erythroplasie Queyrat, denken.

Dafür sind Sie normalerweise viel zu jung. Sollte viel Smegma dagewesen sein, dann muß man an diese Möglichkeit denken, nicht in erster Linie, aber auch nicht außer acht lassen.

Ich schlage Ihnen folgendes Vorgehen vor:

Zunächst Smegma regelmäßig und gründlich entfernen und beobachten, ob die Rötungen zurückgehen.

Wenn nicht, können Sie zusätzlich mit Protopicsalbe behandeln. Das ist günstiger als Cortison, da es nicht die Nebenwirkungen des Cortisons hat (Schleimhautverdünnung).

Medikamente können natürlich nicht gut wirken, wenn reizende Faktoren (Smegma) immer wieder einwirken.

Protopicsalbe muß ohnehin verordnet werden. Wenn sich der dunkler rote Fleck an der Eichel nicht zurückbildet, lassen Sie diesen bitte vor Ort beurteilen.

Wenn ich Ihnen weitergeholfen habe, bitte ich um eine freundliche Bewertung mittels 3-5 Sternen. Diese ist Voraussetzung dafür, daß wir Experten einen Teil des eingezahlten Honorars erhalten. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Guten Tag,

Sie haben meine Antwort gelesen. Haben Sie noch Rückfragen, Kommentare ?

Wenn nicht, bitte ich Sie nochmals um eine Bewertung mit 3-5 Sternen. Ohne diese kann ich den eingezahlten Honoraranteil nicht erhalten. Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ja, eine Frage hätte ich noch. Mit dem Krebs haben sie mich ein wenig verunsichert. Ist es ein gutes Zeichen, dass der Fleck „heller“ bzw. weniger sichtbar wird, wenn der Penis in den erregten Zustand übergeht?

Verunsichern wollte ich Sie nicht, nur aufmerksam machen. Es geht mir darum, daß Sie das Prinzip verstehen, weshalb Smegma, wenn man es nicht entfernt, Entstehung von Krebs fördern kann. Natürlich geschieht das nicht von heute auf morgen, meistens nimmt das Jahre oder Jahrzehnte in Anspruch. Daher ist es wichtig, rechtzeitig entgegenzuwirken, d.h. im Falle des Smegma Hygiene zu betreiben. Es ist immer eine Gratwanderung gerade beim Thema Krebs, wenn man Informationen erhält - verfällt man in Angst oder wird man sich klar darüber, was man für Möglichkeiten hat entgegenzuwirken und setzt das dann auch in die Tat um.

Wenn der Fleck bei Erektion heller wird, kann das dadurch entstehen, daß die erweiterten Blutgefäße auf der Rötung zusammengedrückt werden, weniger Blut durch sie fließt und damit die Rötung weniger wird. Das kann auch auf ein harmlose Blutschwämmchen zutreffen. Ich würde Ihnen dazu raten, den roten Fleck beim Hautarzt mal direkt beurteilen zu lassen. Mit Mikroskop und Glasspatel kommt man da schon sehr viel weiter als ich hier aus der Ferne.

Schönes Wochenende !

PS: Wenn Sie wollen, ist hier auch ein Telefonat möglich. Es kostet etwas extra, aber den Preis können Sie selbst bestimmen.

Man kann da manches noch klären, was schriftlich nicht geht.

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ok, vielen Dank für die Beratung.
Ebenfalls ein schönes Wochenende

Danke. Gern geschehen.