So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 31609
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich komme gerade vom Allergologen der mir zu einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich komme gerade vom Allergologen der mir zu einer Desensibilisierung geraten hat. Ich soll das Mittel Allergovit gegen Birke, Erle und Hasel gespritzt bekommen. Das Problem ist dass ich Bluthochdruck habe, und die Einnahme von Ramipril der Desensibilisierung eigentlich entgegen steht. Mein Allergologen erklärte mir, dass im Falle eines anaphylaltischen Schocks das Notfallmedikament durch das Ramipril nicht gut wirken würde. Das hat mich sehr nachdenklich gemacht.. Ich bin hin und her gerissen ob ich die Therapie durchführen soll und würde gerne eine zweite Meinung zu dem Thema hören.

Guten Abend,

Es gibt tatsächlich Hinweise darauf, dass man unter ACE- Hemmern wie Ramipril keine Hyposensibiliserung machen sollte, aber die sind nach den geltenden Leitlinien (https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/061-013.pdf) nicht hinreichend belegt. Dennoch würde ich als Ärztin das Risiko nicht eingehen wollen, bis Unbedenklichkeit nachgewiesen wurde.

Wenn Sie Ihre allergischen Symptome mit den üblichen Mitteln gut in den Griff bekommen, würde ich nicht hyposensibilisieren. leiden Sie im Frühling sehr, kann Ihr Hausarzt das Ramipril durch einen Kalziumantagonisten wie Lercanidipin austaus*****, *****n ist es wiederum möglich.

Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vielen Dank für Ihre Antwort! Ich werde mal bei meinem Hausarzt nachfragen! Kann ich im Fall eines Medikamentenwechsels denn problemlos vom einen zum anderen Medikament wechseln, oder wäre erst wieder eine längere Einstellungsphase notwendig?

Das sollte innerhalb zwei bis drei Wochen erledigt sein.

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Meine Hausärztin hat mir jetzt Amlodipin verschrieben. Kann ich hiermit die Hyposensibilisierung nun durchführen?

Ja das können Sie, es ist ähnlich wie Lercanidipin.