So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schürmann.
Dr. Schürmann
Dr. Schürmann, Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3795
Erfahrung:  Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin mit über 30 Jahren Berufserfahrung, davon 22 Jahre in eigener Praxis. Stetige Fortbildung um eine kompetente Beratung sicherzustellen.
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schürmann ist jetzt online.

Aufgrund von Vorhofflimmern nehme ich einigen Monaten Blutverdünner

Kundenfrage

Aufgrund von Vorhofflimmern nehme ich einigen Monaten Blutverdünner .zur Zeit Lixiana ein.
Seit einiger Zeit leide ich unter erheblichen Muskelschmerzen, besonders Oberschenkel und Oberarme.
Besteht hier ein Zusammenhang?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Medizin
Experte:  Erich-mod hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen. Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung über:
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter:
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136,
Schweiz: 0800 820064
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Dr. Schürmann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Guten Abend,

könnten Sie mir zur gezielten Beantwortung Ihrer Frage bitte noch weitere ergänzende Informationen geben?

  • Wer hat wann und warum Xarelto abgesetzt?
  • Welche weiteren Medikamente nehme Sie ein?
  • Welche Vorerkrankungen haben Sie?
  • Wann begannen die Muskelschmerzen?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ergänzend zu meiner Anfrage ist Folgendes zu bemerken: Aufgrund des Vorhofflimmern wurde am 29.01.18 eine Elektrische Kardioversion mit Erfolg durchgeführt,
- Xarelto wurde von meinen Hausarzt aufgrund von Muskelschmerzen, Haarausfall und Zahnfleisch- schwellung abgesetzt.Vor ca. 6 Wochen
- Medikamente: Amlodipin, Metroprololsuccinat,Lixiana,Simva Basics,
- Baypass Op in 2000.
- Mit der Einnahme der Blutverdünner bei ständiger Steigerung bis zur heutigen Einschränkung der Bewegungsfähigkeit.
Experte:  Dr. Schürmann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Vielen Dank!

Hat Ihr Hausarzt also Xarelto durch Lixiana ersetzt?

Haben sich hierdurch die genannten Beschwerden gebessert?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Nein, Im Gegenteil haben sich die Beschwerden verstärkt. Eine am 20.09.18 durchgeführte Blutuntersuchung hat bei den Messwerten ein normales Bild ergeben.
Experte:  Dr. Schürmann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Da die von Ihnen mitgeteilten Symptome keine beschriebenen Nebenwirkungen von Xarelto oder Lixiana sind, denke ich nicht, dass diese ursächlich sind. Vielmehr halte ich es für denkbar, dass Ihre anderen Medikamente verantwortlich sein könnten. Wichtig ist natürlich der zeitliche Ablauf, d.h. ab wann wurden welche Medikamente neu genommen und ab wann traten unerwünschte Symptome auf.

Typische Nebenwirkungen wären: Muskelschmerzen bei Simvastatin, Zahnfleischverdickung bei Amlodipin. Der Haarausfall kann auf eine Heparintherapie, die Sie sicherlich im Zusammenhang mit der Kardioversion durchgeführt wurde zurückgeführt werden.

Ich muss dringend davon abraten die Gerinnungshemmer versuchsweise abzusetzen. Sie riskieren einen Schlaganfall. Dies gilt auch noch 8 Monate nach der Rhythmisierung.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Schönen Dank für Ihre Diagnose, Aber was sind die Ursache der Schmerzen und was kann man dagegen tun?
Gerhard Barfeld
Experte:  Dr. Schürmann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Die Schmerzen kommen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit vom Simvastatin. Dieses Risiko wird durch die gleichzeitige Einnahme von Amlodipin deutlich erhöht.

Das Problem könnte durch den Ersatz von Simvastatin durch Pravastatin und von Amlodipin durch ein anderes blutdrucksenkendes Mittel gelöst werden. Sprechen Sie Ihren Arzt bitte auf diese Möglichkeit an.

Wenn Sie weitere Zusatzinformationen benötigen, stehe ich Ihnen jederzeit ohne Zusatzkosten zur Verfügung. Ich möchte Sie bitten eine positive Bewertung mit BEWERTUNGSSTERNEN ( 3-5 Sterne) abzugeben, damit meine Bemühungen entlohnt werden. Vielen Dank ***** ***** Gute! Ihr Dr.Schürmann

Experte:  Dr. Schürmann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Lieber Nutzer von JA. Ich hoffe, dass meine Antwort für Sie hilfreich war. Ich werde für meine Arbeit nur dann aus einem kleinen Teil Ihres Guthabens honoriert, wenn Sie meine Ausführungen positiv (Anklicken von 3 bis 5 Sternen) bewerten. Dies kostet Sie nichts zusätzlich und ist fair uns Experten gegenüber. Ich bin sicher, dass dies in Ihrem Sinne ist. Vielen Dank ***** *****ürmann