So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Walter Schuermann.
Walter Schuermann
Walter Schuermann,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2050
Erfahrung:  xxxxx at xxxxx
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Walter Schuermann ist jetzt online.

22 Jahre männlich leide unter einer Ronaldo Epilepsie mit

Diese Antwort wurde bewertet:

22 Jahre männlich, Und leide unter einer Ronaldo Epilepsie mit wahrscheinlich positiver Prognose laut Arztbericht (2002);

Ich bin mit ospolot 200 mg, 3 x tgl. - Seit 3 Jahren Anfallsfrei. Meine Frage: Heute nach dem Mittagsschlaf (ca. 3 Std) hatte ich diese typischen pochende Kopfschmerzen an der Re. Kopfseite wie nach einem Anfall, aber nur rechts. Im Schlaf selbst habe ich nichts gemerkt außer das ich "Schrott" geträumt habe.

Kann das ein Anfall gewesen sein oder eher wetterbedingt? - meine Anfälle verlaufen typischer weise so ab, das ich desorientiert bin und mit öfteren erbrechen verbunden. Danach muss ich VIEL SCHLAFEN. Wenn ich wieder wach bin habe ich dann die Kopfschmerzen. Bei meinem letzten Anfall bin ich einfach untypisch ungefallen (vor 3 Jahren). Das letzte EEG wurde vor2 Wochen gemacht, war nichts auffällig.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Seite 2,,
- meine Anfälle verlaufen typischer weise so ab, das ich desorientiert bin und mit öfteren erbrechen verbunden. Danach muss ich VIEL SCHLAFEN. Wenn ich wieder wach bin habe ich dann die Kopfschmerzen. Bei meinem letzten Anfall bin ich einfach untypisch ungefallen (vor 3 Jahren). Das letzte EEG wurde vor2 Wochen gemacht, war nichts auffällig.

Guten Abend,

Die Rolando Epilepsie ist eine Erkrankung des Kindesalters und klingt in der Regel in der Pubertät ab. Von daher halte ich einen neuen Anfall im Schlaf (auch wenn dies bei dieser Epilepsieform in 20% der Fälle vorkommt) für weniger wahrscheinlich. Häufig sind übrigens die für diese Epilepsieform charakteristischen EEG Veränderungen nur im Schlaf zu entdecken. Es müsste daher ein Schlaf EEG abgeleitet werden. Falls dies noch nicht geschehen sein sollte, wäre dieses nachzuholen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke für Ihre Antwort, das EEg fand Nachmittags statt und ging 20 min. Lang davon bin ich 10 min. Eingeschlafen.
Vielen Dank ***** ***** Rückmeldung.
Es ist schon sehr wichtig dass immerhin 10 Minuten Schlaf EEG abgeleitet würden. In der Regel sind jedoch längere Zeit Räume erforderlich um die charakteristischen Veränderungen entdecken zu können.
abgeleitet würden.

Kann ich Ihnen noch helfen? Ich beantworte gerne weitere Fragen!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke für Ihre Nachfrage :) ich bin am überlegen ob das auch mit Cortison zusammenhängen kann? Momentan nehme ich Cortison haltiges Nasenspray 64 Mikrogramm.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Mir war bis jetzt nicht bekannt das Cortison Anfälle auslösen kann oder gefährlich für Epileptiker ist.

Danke für Ihre Rückmeldung!

Cortisol senkt die Krampfschwelle ,erhöht also die Anfallswahrscheinlichkeit bei Epileptikern und Nichtepileptikern. Auch wenn das Kortison, das in nasensprays enthalten ist nur in sehr geringem Maß in den Körper aufgenommen wird, ist eine Krampfauslösung nicht auszuschließen, weshalb ich diese Sprays in Ihrem Fall vermeiden würde.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Gibt es dazu eine Studie zum nachlesen? Danke für Ihre Hilfe

Tut mir leid , aber ich habe da keine Studie verfügbar. Ich spreche hier aus meiner ärztlichen Erfahrung heraus. Grundsätzlich würde ich bei einer so schwerwiegenden Erkrankung wie einer Epilepsie jedes auch nur noch digerisce Risiko einer krampfauslösung meiden.

Walter Schuermann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.