So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an sofia-despoina ...
sofia-despoina parla
sofia-despoina parla,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 545
Erfahrung:  Fachaerztin HNO, plastische Gesichtschirurgie at fachklinik hornheide
101502394
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
sofia-despoina parla ist jetzt online.

Bin 34 Jahre und habe seit September 2017, die Diagnose

Diese Antwort wurde bewertet:

bin 34 Jahre und habe seit September 2017, die Diagnose Pinealzyste;

Meine Beschwerden sind tägliche Übelkeit, Schwindel, sehr starke Kopfschmerzen mit Gesichtsschwellung,Kribbeln, Zittrigkeit und Schwäche in Beinen und Armen. Nach MRT Ergebnissen kein Stauen oder Zirkulationsstörungen. Bitte um Antworten . ****

Sehr geehrte Patientin , könnten Sie den Befund des MRT s unszukommen lassen? Wird die Grösse der Zyste beschrieben?

Wie sind die Kopfschmerzen? Dumpf oder stechend? Wann treten diese auf? Können Sie Ihren Schwindel beschreiben? Welche Anteile des Gesichts schwellen an? Wie ist Ihr Zahnstatus, bzw. wann haben Sie zuletzt einen Zahnarzt besucht? Ist bei Ihnen neulich eine HNO Untersuchung erfolgt?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Fr.Dr. Despoina-Parla, Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Die Zyste wurde beim ersten MRT auf 12-13 mm gemessen mit Einblutung. Beim 2. MRT wurden 3 Zysten oder mit Anhang gesichtet. Das konnte man mir nicht genau sagen. Die Schmerzen sind sehr stechend mit grossem Druck. Beim liegen schlimmer. HNO Untersuchung ist erfolgt. Zahnarzt ist wieder fällig. Habe des öfteren noch Bluthochdruck und einen zu schnellen Puls . Leider kann mir niemand Antworten auf meine Symptome geben. Da ich 4 Kinder habe ist der Alltag für mich sehr schwer und Sie deshalb eine Hoffnung für mich . Lg Bianca

Ich kann leider schlecht telefonieren da ich mich aktuell im Ausland befinde. Können Sie die stechenden Schmerzen lokalisieren? Die Pinealzyste ist eine Zyste der Zirbeldrüse/Hirnanhanhsdrüse, die das Hormon Melatonin ausschüttet , das den Schlaf-Wach-Rhythmus reguliert. Descartes bezeichnete diese als ds Tor zur Seele. Es ist nicht gerechtfertigt dass die Symptomatik die Sie beschreiben von dem Befund der Pinealzyste entstammen. Haben Sie auch einen Neurochirurgen besucht? Halten die Neurochirurgen die Grösse der Zyste für operationsbedürftige? Besitzen Sie den genauen Befund der MRT Untersuchungen?

Eigentlich rät man zur OP soweit ich weiss wenn eine Liquorzirkulationsstörung auftritt.

Falls ein kompetenter Neurochirurgische die Zyste mikrochirurgisch entfernen möchte würde ich die Therapie annehmen und beobachten ob die Symptomatik sich bessert , da in Ihrem Fall kein anderer Focus lokalisiert werden konnte.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ansichts der Neuroschirurgie ist der Zeit kein Handlungsbedarf. Da nichts Staut .Sie meinten auch ich sollte so lange es geht lieber mit den Symptomen leben, anstatt so einer gefährlichen OP mich aus zu setzen. Das mit der OP sehe ich auch so, aber mit der Symptomatik ist es auch nicht einfach . Unter Schlaf Störungen leide ich auch. Der stechende Schmerz ist eher ein seitig.

Wären Sie bereit Sich die Meinung eines zweiten Neurochirurgen zu holen?Ich denke Sie haben durch die Symptomatik die Sie beschreiben einen grossen Leidensdruck.

Ich kann leider keinen Kollegen empfehlen. Wenn Sie dies tröstet: Bin selbst stolze Besitzerin einer Pinealiszyste , bis dato ohne jegliche Symptomatik

Wichtig ist auch: lassen Sie Ihren Blutdruck regeln, dies kann auch eine Rolle was die Kopfschmerzen betrifft spielen

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Das Problem ist das die bisherigen Neurochirurgen sich nur um die OP kümmern . Mein Anliegen ist nicht die frage ob es operiert werden muss, sondern die ganze Symptomatik. Aber bekomme leider keine Antworten..weiß auch nicht wo ich mich noch hin wenden könnte.

Lassen Sie Sich die Risiken der OP auflisten und fragen Sie direkt Ihren Operateur ob sich die Symptomatik postoperativ gibt und wie lange die Rehabilitationsphase dauert.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Die Risiken weiß ich alle. Ich möchte nur Antworten auf meine jetzige Situation...
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ich hätte da noch eine Frage, und zwar hatte ich vor 6 Jahren eine Mandel Not OP. Meine Mandel war entzündet schwarz und teils weg gefressen. Ich hätte eine Vergiftung. Kann das sein das,das die Zysten aus gelöst haben?

Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Sehstörungen oder Gleichgewichtsstörungen können Beschwerden sein die aufgrund der Zyste auftreten. Die Gesichtsschwellung jedoch nicht.

Nein , der Status der Mandeln hat keinen Zusammenhang mit der Zirbeldrüsenzyste

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Ok. Vielen Dank

Kribbeln Zittrigkeit und Schwäche können generell als Fatigue bezeichnet werden und können entweder vom erschöpften Körper durch die Kopfschmerzen hervorgerufen werden oder andere Ursachen haben. :/

Sehr geehrter Patient, können Sie bitte die Antwort bewerten , damit die Frage abgeschlossen werden kann?

sofia-despoina parla und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.