So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 35935
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

43 jährige Patientin, weiblich; die echte Grippe gehabt.

Kundenfrage

43 jährige Patientin, weiblich;        


Im Januar die echte Grippe gehabt. Seitdem Dyspnoe bei geringer Belastung(50m spazieren gehen ) Schwindel, starke über Tage anhaltende Extrasystolen, Angina Pectoris Symptome, Hypertonie
In Ruhe keinerlei Beschwerden außer zeitweise Extrasystolen.

Damaliges Konsil beim Kardiologen: EKG ob, ECHO ob, RR ob
Lunge: ob
Rat: Wird schon wieder!

Weiter gearbeitet (selbständig Landwirtschaft)

Beschwerden zeitweise besser aber nicht weg. Zeitweise so schlimme Extrasystolen das ich Angst hatte einzuschlafen.

Vor einer Woche dann selbstr RR gerät geholt. RR 160/110 mit Dyspnoe und Schwindel, in Ruhe. Verging nach ca 4 std.

Gestern: 16 Uhr Beginn Extrasystolen mit Engegefühl,
Übelkeit, Magenschmerzen, 19 Uhr dann , Hypertensive Entgleisung RR 190/110
Notarzt gerufen .
Trop Test negativ
Diagnose: Panickattacke entlassen als RR wieder normal .

Heute: anhaltender Schwindel Puls zu niedrig bei 60 RR 90/60
Stechende Schmerzen linker Rippenbogen. Nicht belastbar.

Nehme keine Medikamente keine Vorerkrankungen, familiäre KHK und Schlaganfälle.
Bin selbst gelernte OP Schwester
Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.

Guten Tag,

Jetzt fehlt noch Ihre Frage.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Na ihre Meinung ! Was sollte getan werden. Was sollte ich sonst fragen.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sie sind gelernte OP- Schwester, da verstehen Sie sicher, dass konkrete Fragen eine bessere, weil konkrete Antwort ermöglichen! Viele unserer Kund(inn)en haben tatsächlich ganz konkrete Fragestellungen, weil unsere "Meinung" ihnen zu allgemein ist. Aber: Gern.

Meine Meinung: Man muss herausfinden, ob die Panik den Druck erhöht (was ich vermute), oder der hohe Druck Ihnen Angst macht. Hierzu empfehle ich eine 24- Stunden- Blutdruck- Messung. Ein 24- Stunden- EKG kann zeigen, ob Extrasystolen in Gruppen auftreten oder Vorläufer ernster Rhythmusstörungen sind, oder ob sie lästig, aber harmlos sind. Ein hoher Blutdruck kann durchaus zu pectanginösen Beschwerden führen, wenn das Herz gesund ist.

Um die Psyche zu entspannen, würde ich mal versuchen, ob 1x1 Kps. Lasea abends Ihnen einen ruhigeren Schlaf gibt (es dauert aber ca 4 Tage, bis es wirkt, darum bitte regelmäßig nehmen).

Bei gleich bleibenden Beschwerden würde ich das Echo wiederholen, um eine Myokarditis nicht zu übersehen. Eigentlich müssten Sie längst wieder beschwerdefrei sein.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ich habe so keine Angst! Schlafe gut. Ich bin nicht belastbar. Ich laufe 100m und höre mich an wie eine Oma, bin kurzatmig und bekomme gefühlt keine Luft mehr . Alles andere kommt dann zusätzlich. Warum sagt denn jeder das ich Angst habe, das habe ich nicht, außer das was übersehen wird! Meine einzigen Erkrankungen waren meine Geburten. Ich bin top fit und von jetzt auf gleich geht nix mehr ? Ich liege jetzt aktuell im Bett habe keine Angst und trotzdem einen hohen Blutdruck und kurzatmig.
Habe für morgen einen Termin beim HA bekommen. Bin gespannt.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.

Ich habe NICHT gesagt, dass Sie Angst haben...Sie schrieben:" Zeitweise so schlimme Extrasystolen das ich Angst hatte einzuschlafen". Das wollte ich durch Lasea bessern.

Ich denke schon, dass immer noch eine Myokarditis dahinter stecken kann, nur die erklärt den Leistungsknick und ihre Symptomatik. Alternativ natürlich auch eine Endokarditis, die man im Echo auch sehen kann. Darum ist mir das erneute Echo so wichtig.

Bitte sicherheitshalber fragen, ob im Blut eine Schilddrüsenüberfunktion ausgeschlossen wurde.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Jahren.

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antworten gelesen und ich hoffe, sie waren für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung. Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring