So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 27814
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Meine Frau muss aufgrund einer vor 3 Monaten aufgetretenen

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Frau muss aufgrund einer vor 3 Monaten aufgetretenen Arteriitis temporalis das Cortisonpräparat Urbason in hohen Dosen einnehmen. Ursprünglich 80mg, dann Reduktion bis auf 20mg, aufgrund Wiederauftreten der Entzündung wieder 80mg und ist nun bei 30mg. Sie hat nun relativ großflächige dunkelrote Hautflecken und kleine Hautblutungen. Gibt es eine Heilsalbe bzw. Therapie gegen diese Hautreizungen während der Cortisoneinnahme?

Guten Tag,

Leider leidet die Hautstruktur unter dem Kortison,die Haut wird dünner und die Adern werden brüchiger. Darum platzen kleine Äderchen leichter und hinterlassen diese Blutungen. Wie ihre Frau sicher schon erfahren hat, verblassen diese Hämatome und verschwinden dann ganz. das kann sie in aller Ruhe abwarten. Heparinsalben können beim Abbau des geronnenen Blutes unterstützend wirken. Leider gibt es keine Salbe, die die Haut vor den Einwirkungen des Kortisons schützt.

Ich würde in jedem Falle auch das Blutbild und die Gerinnungsfaktoren im Blut überprüfen lassen, damit man nicht einen Mangel an Blutplättchen oder eine Gerinnungsstörung übersieht, die ganz andere Ursachen hat.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Vielen Dank für die schnelle und kompetente Antwort. Es wäre schön gewesen, wenn ihr Neurologe ihr die Angst davor genommen hätte, dass diese Verunstaltungen bleiben.

Gern geschehen! Leider sind Neurologen oft so überlastet, dass sie an Naheliegendes einfach gar nicht mehr denken.