So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 27266
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo Nach einem Herzinfarkt vor 2 Monaten am 8.6.2018

Kundenfrage

Nach einem Herzinfarkt vor 2 Monaten am 8.6.2018 bekam ich 2 stents nach rxc 100%;        


Ich nehme morgens Ass 100, pantro 20 , brillique 90 , ramipiril 5 mg ,
Abends
Brillique 90, etzemibib und atrovasatin 40 mg

Mein Blutdruck ist im Schnitt 117/70 Puls 50-58 in Ruhe .

Seit ein paar Tagen hab ich nachts in Ruhe wie einen extra Herz Schlag 2-3 während der Nacht .
Wegen einschlaf Probleme und durch schlaf Problemen und andauernden Kopf Schmerz und sehr schnellen Gehirn strömen hat mir der Neurologe Mirtazapin 15 mg einmal abends verschrieben .

Veträgt sich das gut bei einer kHK mit oben genannten Medikamenten ?
Oder würden sie etwas anderes empfehlen ?
Gepostet: vor 15 Tagen.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 15 Tagen.

Guten Tag,

Ja, Mirtazapin verträgt sich gut mit allen diesen Medikamenten (die abends heißen Etizimib und Atorvastatin).

Allerdings finde ich es schon heftig, wegen Unruhe und Kopfschmerzen ein neuroleptisches Antidepressivum zu verschreiben! Der Beipackzettel spricht hier für sich, und auch Auto fahren dürfen Sie darunter nur, wenn der Körper sich daran gewöhnt hat.

Ich würde versuchen, mit autogenem Training oder progressiver Muskelentspannung nach Jacobson ruhiger zu werden. Zumindestens nach 3 Monaten sollte man den ersten Auslassversuch von Mirtazapin machen, wenn Sie keinen Depression haben und die Kopfschmerzen bis dahin deutlich besser sind.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
Wenn ich sie richtig verstehe dann würden sie zuerst einmal autogenes Training oder Muskel Entspannung der Einnahme des Medikaments vorziehen ?
Wenn das nichts hilft dann erst das Medikament ?
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 15 Tagen.

Ich finde das Medikament schon sehr heftig, auch wenn ich es bei Panikstörungen oder Depressionen durchaus verordne. Aber ich kann natürlich nicht aus der Ferne behaupten, dass ich es Ihnen nicht geben würde; ich kenne Sie ja nicht persönlich und somit auch nicht das ganze Bild.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 13 Tagen.

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antworten gelesen und ich hoffe, sie waren für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung. Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring