So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 27019
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich bin 77 Jahre und hatte bis vor drei Jahren keinerlei

Kundenfrage

Ich bin 77 Jahre und hatte bis vor drei Jahren keinerlei Beschwerden;

Seit Juli 2015 habe ich Schwindelgefühle beim Laufen und (nicht unterstütztem) Stehen.
Im Dezember 2017 wurde mein Ösophagus entfernt und durch Magenhochzug ersetzt. Zugleich wurde bei dieser Op in der UK HH-Eppendorf festgestellt dass ich ein solitäres Plasmozytom des Beckens habe. Der Befund vom 13.12.2017 zeigte: Im Bereich der rechten Massa lateralis zeigt sich eine große stabilitätsgefährdende Osteolyse bei histologisch gesichertem Plasmozytom/multiples Myelom (12/2017) [Entlassungsbericht vom 19.12.2017 [UKE]: Prof. Dr. Carsten Bokemeyer Direktor II. Med Klinik und Poliklinik]. Eine weitere onkologische Beratung fand nicht statt, erst muss ich noch eine langwierige
Kiefersanierung über mich ergehen lassen.
Wegen der Gleichgewichtsstörungen habe ich eine Herz- und Kreislaufuntersuchung (im UKE) durchführen lassen, auch eine MRT des Kopfes sowie der Wirbelsäule brachten keine Ergebnisse für den Schwindel und die Ödeme in den Füßen. Jetzt meine Frage: Welche Facharztdisziplin stellt bei mir die Ursache für den Schwindel fest? Internist, Kardiologe, Nervenarzt, Orthopäde und HNO-Arzt haben alles untersucht und die Ursache nicht gefunden. Frage 2: Kann es Amyloidose sein und wenn "ja", wer stellt das fest?
Mit vorauseilendem Dank grüßt freundlich
*****

Gepostet: vor 22 Tagen.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 22 Tagen.

Guten Tag,

Tatsächlich gibt es als letzte Disziplin nur noch die Psychosomatik. Es kann ein psychisch bedingter Schwindel sein, hier kann der Nervenarzt noch mal allerlei erfragen. Sie haben eine Menge mitgemacht, verwunderlich wäre das nicht.

Einen gutartigen Schwindel kann man aber auch einfach so entwickeln, wenn man älter wird, und für den findet man keine fassbare Ursache. Hier hilft nur symptomatische Therapie, also Schwindeltraining und evtl. Vertigoheel.

Amloidablagerungen kann man nur mit einer Gewebeprobe des Gehirns feststellen. Die würden aber vielfältige Symptome verursachen und sind nicht anzunehmen.

Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 19 Tagen.

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antworten gelesen und ich hoffe, sie waren für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung. Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring