So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 27587
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich habe den Verdacht, dass ich eine Allergie habe

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe den Verdacht, dass ich eine Allergie habe Pollenallergie?? Seit ein paar Tagen habe ich große Probleme, in der Zwischenzeit ist es soweit, dass ich nicht mehr laut reden kann,
schlimm ist auch das Trinken. Dies bereitet mir große Probleme (Schmerzen/ Hustenanfälle,Beim Schlucken sind die Schmerzen auch in beiden Ohren (stechend); außerdem habe ich einen enormen Speichelfluss ... bin nur noch am "speicheln". War am Samstag von Pfingsten auch bei de hausärztl. Notfalllversorgungsstelle, Ergebnis: "Heißerkeit, "leichter" geröteter Rachen ... " VO: neo-angin; Lorano akut,", hilft aber nix. habe mir dann noch Salbei-Tee zum Durchspülen meines Rachens mitgenommen, dies reizt mich aber extrem ....und hilft m.E. nicht.
Sprache und Stimme zeitweilig "... total weg...."; dann wieder da, aber nur in den ganz tiefen Stimmlagen. Ich weiß mir nicht mehr zu helfen.
Ich wohne auf dem Land; in Sichtweite des Waldes; habe einen kleinen Hund, bin viel in der Natur .. und nun mein Verdacht: irgendeine Pollen-Allergie.
Versuche "viel zu trinken", was mir aber durch die Schmerzen an Hals/Ohren usw.
nicht richtig gelingt. Mittagessen ist auch abgesagt, ich krieg's nicht runter. Nur Weiches -wie Pudding und eingetauchtes Brot - sind für mich z.Zt. noch "essbar."
Entschuldigung wegen meines Gejammers; aber ich werde unterwegs von Leuten angehalten, die mich ernsthaft fragen" Wie sehen Sie denn aus ???""
hat aber auch nicht gehoflen. Ich sitze hier, kann nichtst trinken, weil das Schlucken derartig starke Schmerzen bereitet. Und noch was : Gestern - am Pfingstsonntag, schwoll mir meine linke GEsichtshälfte so stark an, so dass ich nicht mehr meine
linke Augenhälfte "öffnen" konnte. Augenlied/Tränensack, sher stark angeschwollen,
rot unterlaufen- Schwellung geht weil ins Gesicht rein. Traue mich nur, mit der tiefschwarzen großen Sonnenbrille aus dem Haus zu gehen. Noch was: sehr starker
Husten, der mir Scherzen bereitet bis zu den Ohren.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ein Anruf wäre natürlich für mich das Beste, aber .... ich kann nicht laut / und vor allen Dingen deutlich reden / Die Stimme geht mir zeitweise ganz weg ! Schade Irene Gebhard

Guten Tag,

Das passt nun überhaupt nicht zu einer Pollenallergie, und insofern wundert es auch nicht, dass Lorano (Antiallergikum) nichts geholfen hat. Ich denke da eher an eine Seitenstrangangina. Diese braucht Antibiotika . Alternativ ist an eine Entzündung der Ohrspeicheldrüse zu denken, die auch die Schwellung im Gesicht erklären könnte und den starken Speichelfluss.

Eine Blutuntersuchung könnte helfen, das aufzuklären. Ich weiß nicht, wie mobil Sie sind, aber dieser doch sehr eingeschränkte Zustand wäre für mich ein Grund. den HNO- ärztlichen Notfalldienst (also nicht den allgemeinen) aufzusuchen, den Sie unter Tel. 116117 erfragen können.

Alternative heute versuchen, die Schmerzen z. B. mit Ibuprofen zu lindern (mit Pudding oder Joghurt schlucken) und gleich morgen zum Hausarzt gehen Se brauchen eine gute Diagnose und Therapie!

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.