So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 27507
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Mein Mann hat seit einen Autounfall (knirschende

Kundenfrage

Mein Mann hat seit einen Autounfall (knirschende trümmerbruch und patellasehnenabriss);

vor ca 28 Jahren heftige krampfadern bzw Blut Stau im Bein. Die Ärzte sagen da kann man nix machen bzw sehen keine Handlungsbedarf Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann? Kunde: Am liebsten würde ich ein Bild schicken

Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Monaten.

Guten Tag,

gerne können Sie mit der Büroklammer ein Bild hochladen .

Bitte lassen Sie mich dann auch Ihre genaue Frage wissen. Danke!

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Was kann man gegen den Blutstau machen. Das Bein ab Knie abwärts ist deutlich dicker als das andere Bein
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Monaten.

Zunächst würde man einen Stützstrumpf empfehlen. Den aber darf man nicht verordnen, bevor die tiefen Beinvenen nicht vermessen worden sind. Wenn die gut durchgängig sind, kann ein Stützstrumpf ein Ausweiten der Krampfadern verhindern und das Ödem verringern. Wenn er dicke Krampfadern hat (das kann man auf dem Bild nicht gut erkennen), kann man die natürlich auch operativ entfernen, wenn die tiefen Venen ok sind.

Natürlich muss, wenn es nicht die Krampfadern sind, auch ein Lymphstau in Erwägung zu ziehen, den man mit Lymphdrainagen behandeln kann. Darum bitte bei einem Phlebologen eine venöse Dopplersonografire machen lassen und dann je nach Ergebnis eine Therapieentscheidung fällen. Irgendwas kann man immer machen!

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Monaten.

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antworten gelesen und ich hoffe, sie waren für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung. Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 4 Monaten.

Wollen Sie denn meine Antwort gar nicht lesen??