So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bernhard Steger.
Bernhard Steger
Bernhard Steger,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 178
Erfahrung:  Professor at Medical University of Innsbruck
101994133
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Bernhard Steger ist jetzt online.

Unfall bei dem ich mir 3 Wirbel gebrochen habe, TH12, L1 und

Diese Antwort wurde bewertet:

ich hatte letztes Jahr einen Unfall bei dem ich mir 3 Wirbel gebrochen habe, TH12, L1 und L2;

Die Bandscheiben und Rückenmark waren nicht verletzt.
Daraufhin wurden 5 Wirbel versteift von TH11 bis L3.
Im Januar habe ich ein MRT gemacht, dabei war alles gut, der Knochen ist wieder verheilt.
Letzte Woche wurde die Wirbelversteifung entfernt.
Jetzt ist mein linker Fuß in den letzten Tagen beim Schlafen immer mal wieder eingeschlafen, heute Nacht war er einmal komplett Taub und beim Aufstehen ohne Aktivität, nach ein paar Sekunden ging es wieder und der Fuß kribbelte.
Hacken und Zehenstand sind möglich.
Schmerzen habe ich eigentlich keine, nur noch ein vermehrtes Spannungsgefühl im Rücken an den Narben.
Spazieren ist die Tage problemlos möglich gewesen.
Tagsüber habe ich zeitweise ein leichtes schwaches Ziehen im Gesäß.

Meine Frage, soll ich sichertshalber ein neues MRT machen um auszuschließen dass ein Nervenschaden vorliegt?
Oder wird das eher noch an der Schwellung durch die Operation liegen?
Was soll ich Ihrer Meinung am besten nach tun?

Guten Tag,

Bei Ihnen wurde letzte Woche ein operativer Eingriff in der Nähe der Nervenwuzeln der tifen Brustwirbelsäule bzw der Lendenwirbelsäule durchgeführt. Es kommt dabei zu einer Weichteilgewebesschwellung im Operationsgebiet.

Diese Schwellung kann sich vor allem nachts durch die horizontale Lage und fehlende Druckbelastung im Schlaf stärker ausprägen, sodass Sie leichte Ausfallserscheinungen bekommen. Auch Spannungsgefühl und leichte Schmerzen / Ziehen sind in dieser Phase normal.

Sie sollten in der jetztigen Phase bei leichter körperlicher Bewegung noch stärkere oder plötzliche oder ruckartige Bewegungen vermeiden, einfach schonen. Ihre Symptome weisen jedoch keinesfalls auf einen neuen Knochenschaden sondern sind vielmehr eine ganz normale wenngleich auch lästige Begleiterscheinung der Operation.

Bitte haben Sie noch in etwas 1-2 Wochen Geduld, es sollte sich über diese Zeit eine deutliche Besserung der Symptome einstellen!

Ich hoffe, daß ich Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen konnte. Sollten Sie noch Hilfe zu diesem Thema benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der Textbox ganz unten einfach fort.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Schonmal vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Werde mich die nächsten Tage mehr schonen und es beobachten.
Heute fühlt sich das Linke Bein nach gestern Nacht etwas Tauber an, aber ich kann alle Bewegungen durchführen.Kann man zusätzlich Baldrian und oder Johanniskraut nehmen, zur Beruhigung, damit man sich nicht die ganze Zeit darüber Gedanken macht?
Oder schadet eins davon die Wundheilung?Gibt es sonst noch Tipps?In welchen Intervallen sollte man am besten, Stehen, Laufen, Liegen?

Sie können ohne Bedenken pflanzliche Beruhigungsmittel zu sich nehmen.

Es schadet der Heilung nicht.

Sie sollten nicht zu viel liegen. Eine Mittagsruhe genügt.

Ansonsten normale Tätigkeiten, Stehen und Gehen.

Vorsicht beim Bücken. Kein Schweres heben.

NICHT LAUFEN für ca 2 Wochen!

Sie müssen nicht besorgt sein. Der Knochen ist fest verheilt. Aber wie nach jedem Trauma soll man auf seinen Körper hören und erst über Tage und Wochen stärkere Belastungen aufbauen.

Mfg Dr Steger

Ich hoffe, daß ich Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen konnte. Sollten Sie noch Hilfe zu diesem Thema benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der Textbox ganz unten einfach fort.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Bernhard Steger und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Meinen Sie mit Laufen - Joggen?
Damit wollte ich erst 7 Wochen nach der Operation anfangen, wenn ich mich mobiler fühle.Kann man ab der dritten Woche mit leichten Drehbewegungen anfangen?

4-6 Wochen bis zum Beginn mit Jogging. Man sollte keine der von Ihnen beschriebenen Taubheitsgefühle mehr haben. Für Drehbewegungen gilt das gleiche! mfg Dr Steger

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Prima, danke für Ihre Hilfe.Eine Frage hätte ich noch, kann man bedenklos in einer Woche eine längere Autofahrt machen, ca. 7 Stunden?
Oder soll man lieber etwas warten.

Die Autofahrt wird ihrem Heilungsprozess im Rücken nicht schaden.

Dennoch würde ich empfehlen, mehrere Pausen alle 2 h einzulegen, um die Muskeln zu lockern und sich die Füße ein wenig zu vertreten. Nur um Verspannungen der Rückenmuskulatur zu vermeiden.

mfg Dr. Steger