So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Walter Schuermann.
Walter Schuermann
Walter Schuermann,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1970
Erfahrung:  xxxxx at xxxxx
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Walter Schuermann ist jetzt online.

mein Arzt hat heute festgestellt das mein Amoniakwert

Diese Antwort wurde bewertet:

mein Arzt hat heute festgestellt das mein Amoniakwert im Blut bei 172 liegt;

Ist das gefährlich?

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Ursprünglich habe ich meinen Arzt aufgesucht da ich seit einigen wochen ein heftiges ziehen in beiden beinen habe wenn ich mehr als ein paar hundert schritte gehe, das ist si heftig das ich für einige minuten nicht mehr weiterlaufen kann. das kann aber nicht mit den hohen amoniakwerten zusammenhängen..oder?

Guten Abend und willkommen auf JA.

Um Missverständnisse zu vermeiden möchte ich Sie bitten die Einheit dieses Ammoniak Wertes mir mitzuteilen . Weiterhin bitte ich sie mir mitzuteilen, ob bei ihnen eine Lebererkrankung bekannt ist. Vielen Dank. Ich melde mich nach Erhalt der weiteren Informationen wieder. Ihr Doktor Schürmann

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
172 ug/dl . Ich war über einen Zeitraum von fast 20 Jahren alkohlabhängig und nunmehr seit 12 Jahren trockene alkoholikerin. mein arzt teilte mir in meiner noch aktiven zeit mit ,dass ich kurz vor einer leberzirrhose stehen würde. nach 2 Jahren meiner damaligen therapie und einer weiteren untersuchung war meine leber jedoch wieder vollständig genesen.

Vielen Dank für Ihre weiteren Informationen.

Normal wäre je nach Labor bis ca. 90 ug/dl, Ihr Wert somit deutlich zu hoch. Die Beschwerden bei Amoniakerhöhung sind Benommenheit, Krämpfe und Gangunsicherheit. Keines dieser Symptome liegt bei Ihnen vor, so dass ich zunächst an einen Bestimmungsfehler denke. Dies kann z.B. dadurch entstehen, dass nicht aus einer ungestauten Vene abgenommen wurde, nicht sofort gekühlt wurde, nicht sofort albzentrifugiert wurde, kein EDTA Blut untersucht wurde. Ich würde daher eine Wiederholung der Untersuchung anregen. Davon abgesehen könnte eine tatsächliche Ammoniakerhöhung Ihre Symptome nicht erklären. Hier wäre eher an arterielle Durchblutungsstörungen der Beine zu denken.

Wenn Sie weitere Zusatzinformationen benötigen, stehe ich Ihnen jederzeit ohne Zusatzkosten zur Verfügung. Ich möchte Sie bitten eine positive Bewertung mit BEWERTUNGSSTERNEN ( 3-5 Sterne) abzugeben, damit meine Bemühungen entlohnt werden. Vielen Dank ***** ***** Gute! Ihr Dr.Schürmann

Walter Schuermann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Vielen Dank

Sehr gerne,

Dr.Schürmann