So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Christoph P...
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 507
Erfahrung:  Niedergelassener Arzt at Urologische Gemeinschaftspraxis
62108749
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Christoph Pies ist jetzt online.

Hatte bei einer Vorsorgeuntersuchung 12/2017 einen NSE Wert

Diese Antwort wurde bewertet:

hatte bei einer Vorsorgeuntersuchung 12/2017 einen NSE Wert von 32,4
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: PSA von 3,11 ; nach Biopsie beidseitiges Prostatakarzenom; Prostatektomie 12/2017;

Guten Tag! Da benötige ich unbedingt noch weitere Informationen: Biopsiebefund, Welche Tumorformel (TNM?), Ergebnisse der Röntgenuntersuchungen und insbesondere den Gewebebefund (Histologie)... Dr. Christoph Pies

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Biopsiebefund 6Stanzen beidseitiger Befund
CT und Szintigrafie vor der OP negativ
Tumorformel pT2c; p N0; L0;V0;R1 Gleason 4+3=7b
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
hier im Anhang ergänzend der Biopsiebefund

Nochmal Guten Tag! Der erhöhte NSE-Wert hat höchstwahrscheinlich nichts mit der Prostata zu tun! Dann hätte ein sogenannter endokriner Tumoranteil nachgewiesen werden müssen. Dies wurde ja sogar in den Biopsien gezielt untersucht und nicht gefunden. Es handelte sich also sowohl in den Biopsien als auch im OP-Präparat um ein "normales" Drüsenkarzinom (Adenokarzinom). Wegen des R1-Befundes (Tumor bis an den Schnittrand herangewachsen) sollten Sie allerdings mit dem behandelnden Urologen die Möglichkeit einer frühen Bestrahlung diskutieren. Alternativ sind sehr engmaschige PSA-Kontrollen notwendig. Die Ursache der NSE-Erhöhung ist also nicht auf urologischem Gebiet zu suchen. Diese können vielfältig sein: von neuroendokrinen Tumoren über Herz-Kreislauf-Störungen, Lungenerkrankungen, Störungen des Nervensystems aber auch nach Traumata mit Zerstörung von Blutzellen. Das sollte erstmal kontrolliert und diese Bereiche ggf. nochmal einzeln untersucht werden. Das müsste aber dann der Hausarzt koordinieren. Alles Gute für den weiteren Krankheitsverlauf und viele Grüße an meinen urologischen Kollegen! Dr. Christoph Pies

Dr. Christoph Pies und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Vielen Dank ***** ***** ausfuehrliche Antwort. Meine naechste PSA/NSE Ermittlung erfolgt noch imApril. Gegebenfalls wuerde ich Sie dann nochmal um Ihr Urteil bitten.
Eine positive Bewertung hatte ich abgegeben, ist wohl nicht gespeichert worden. Wiederholung folgt.
Vielen Dank .

Ich danke ***** *****