So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 26326
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Anfang März 2018 ein Antibiotika Amoxicillin 1000 mg

Diese Antwort wurde bewertet:

ich hab wieder einmal eine Frage: nachdem ich mich diesem Winter von einem Infekt zum Nächsten geschleppt habe und nun endlich wieder halbwegs fit bin, lässt das nächste Problem nicht lange auf sich warten;

Mein Hausarzt hat mir Anfang März 2018 ein Antibiotika "Amoxicillin 1000 mg" verschrieben . Verdacht auf Nasennebenhöhlenentzündung. Das habe ich brav geschluckt, besser geworden ist es aber nur ganz langsam und ich hatte nicht das Gefühl, dass das Antibiotika hilft. (letzte Einnahme am 10.03.2018)War dann bei einem HNO, der hat mir ein CT verordnet und stellte eine "normale" Sinusitis fest. Cortision-Nasenspray und Nasenspülung. Soweit so gut, nach knapp 3 Wochen war ich wieder fit.

Ca. am 17/18. März, genau weiß ich es nicht mehr, habe ich am Balkon ein zweistündiges Sonnenbad genommen. Da ich jedes Jahr im Frühjahr nach den ersten Sonnenstunden einen Ausschlag bekomme (bis zum Sommer ist der meistens wieder weg) hab ich mir nicht viel dabei gedacht, als mein Dekolteebereich extrem zu jucken begann. Auch nach Tagen keine Besserung, im Gegenteil ich bekam einen starken Juckreiz am Rücken und rote Flecken am Bauch (wie gesagt, am Dekoltee sowieso) Erst seit einigen Tagen weiß ich nun auch, warum mein Gesicht so eine "gute Farbe" hatte - auch hier dürfte mich der Ausschlag erwischt haben obwohl er im Gesicht nicht juckte. Auf den Beinen hab ich mittlerweile auch rote Flecken.

Bin dann am Freitag letzte Woche zu meiner Hautärztin die meinte es wäre wohl eine Reaktion auf das Amoxicillin welches ich genommen habe. Sie verschrieb mir Advantan Creme (für 2 Wochen) und Desloratadin Tabletten (für 30 Tage). Sie meint das geht damit wieder weg aber ich dürfte jetzt wohl einen Monat keinen Sport betreiben und müsste mich schonen!?

Für mich bleiben leider einige Fragen offen und nachdem ich ja unter einer Angststörung leider beginnt die Panik schon wieder von vorne: Können sie mir bitte meine Fragen beantworten:

- Kann es sein, dass so ein Ausschlag/Jucken so lange bestehen bleibt?
- Kann so eine Allergie wirklich auf das "Herz gehen" so wie meine Hautärztin sagt?
- Warum sind die roten Flecken abends immer viel schlimmer und stärker zu sehen?
- Muss ich eine Blutuntersuchung machen, nicht das da was schlimmeres dahintersteckt?

Liebe Grüße und danke für Ihre Hilfe!

Guten Tag,

Eine Spätallergie auf Penicillin tritt ca 10 bis 14 Tage nach der Einnahme auf, und dies passt ja auch zu dem Verlauf. Dass der Ausschlag drei Wochen besteht, ist dann nicht selten, wenn sowieso eine allergische Disposition (hier: Sonnenallergie) besteht.

Ich sehe keine Herzgefährdung durch diese Allergie und auch keinen Grund für eine so lange Schonung. Nur, wenn es zu einem allergischen Schock kommt (was bei Spätallergien dieses Typs aber nicht passiert), ist mit schweren Herz- Kreislaufreaktionen zu rechnen. Ich würde die Hautärztin fragen, was konkret sie fürchtet.

Abends sind die Flecken röter, weil die Durchblutung durch die Tagesaktivität intensiver ist.

Eine Blutuntersuchung brauchen Sie nicht, weil nichts "Schlimmes" zu erwarten ist. Wenn Ihnen alles etwas lang vorkommt, kann man allerdings den IgE- Spiegel im Blut bestimmen. Eine deutliche Erhöhung bestätigt die Allergie.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Frau Dr. Gehring, sie haben mir ja jetzt schon öfters den Allerwertesten gerettet mit Ihren Antworten :)) Danke für die ausführliche Info. Mein Problem ist ja immer, dass mein Hausarzt die Angststörung bei mir nicht versteht oder zumindest nicht so ernst nimmt und die Hautärztin diesesmal die Geschichte sehr dramatisiert hat...
Ich bleib dann immer mit meiner Panik alleine und hab mir selbst zugesagt, erst noch eine zweite Meinung einzuholen bevor ich mich ins unermessliche "reingoogle" - da wird dann nämlich alles immer noch viel schlimmer.Meine Hautärztin meinte im Wortlaut: Der Körper bzw. das Immunsystem braucht jetzt erstmal alle Energie für die Beseitigung des Ausschlages und wenn ich dann auch noch Sport betreibe dann kann das zuviel werden und eben auf's "Herz gehen".Ich muss sagen, ich fühl mich eigentlich fit und würde gerne eine Runde Radfahren nachdem ich eh den ganzen Winter krank war :(D.h. wahrscheinlich auch dass ich dieses Amoxicillin in Zukunft nicht mehr nehmen darf, richtig?

Ich freue mich, dass ich helfen konnte!

Ich bin der Meinung, dass Sie durchaus Fahrrad fahren können, denn das ist ja kein intensiver Sport.

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.