So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 21717
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Tag Ich war gestern Nacht(am frühen Morgen bei einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag
Ich war gestern Nacht(am frühen Morgen bei einer transsexuellen Prostituierten.
Eigentlichen Sex hatten wir nicht, sie hat nicht jedoch oral befriedigt, wobei ich immer ein Kondom trug.Ich habe während kurzer Zeit ihren Penis mit der Hand stimuliert. Was mir dabei so Angst macht, ist, dass ich auf der Handfläche eine Wunde habe, welche ich mir Vortags bei einem Sturz zugezogen habe. Die Wunde blutet zwar nicht, ist aber feucht (Wundwasser). Ich schätze, sie ist ungefähr 2-3mm tief und flächenmässig etwa 1,5cm2 gross. Ich habe grundsätzlich darauf geachtet, dass ich den Penis der Prostituierten bloss mit den Fingern berühre und eben nicht direkt mit der Handfläche. Ich habe aber das Gefühl, dass die Wunde doch kurz in Berührung mit der Eichel gekommen ist. Dabei hätte aber keine richtige Reibung stattgefunden. Mit Blut oder Sperma der Prostituierten ist die Wunde nicht in Kontakt gekommen, zumindest wäre dies nicht sichtbar gewesen. Nach der ganzen Sache, d.h. ungefähr 10 nachdem ich den Penis der Prostituierten berührt habe, habe ich die Wunde mit Seife ausgewaschen. Direkt nachdem die Berührung stattgefunden hat, habe ich die Handfläche, also auch die Wunde mit einem Feuchtigkeitstuch abgewischt. Ich wäre Ihnen im Hinblick auf die eben von mir geschilderte Situation sehr dankbar für eine Abschätzung des Risikos einer hiv Ansteckung. Sowohl im Hinblick auf den Oralverkehr, als auch im Hinblick auf die Sache mit der Wunde. Wäre in dieser Situation eine PEP angezeigt. Ich wäre Ihnen sehr dankbar für eine möglichst baldige Rückmeldung. Ich bin gerade sehr verzweifelt und fühle mich äusserst hilflos.
Ich möchte mich bereits im Voraus herzlich für Ihre Bemühungen bedanken und grüsse Sie höflich.

Hallo,
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen,Ihnen zu helfen.

In diesem Fall kann ich Sie ganz sicher beruhigen. Eine Infektion mit HIV erfordert den direkten Kontakt einer grösseren Menge infizierter Körperflüssigkeit mit einer frischen Wunde, oder Schleimhautverletzung. Da dies bei dem von Ihnen geschilderten Verlauf ausgeschlossen ist, können Sie dieses Risiko mit Gewissheit ausschliessen, ein Test ist nicht notwendig.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Sehr geehrter Herr Dr. ScheufeleHerzlichen Dank für die zeitnahe Beantwortung meiner Frage.
Das heisst dann, dass auch der Oralverkehr in der geschilderten Form kein Risiko darstellt?
Mit freundlichen Grüssen

Nein, auch dabei besteht absolut kein Grund zur Sorge.