So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 27217
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Tag, meine Frau ist appetitlos, müde, sie isst wenig,

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, meine Frau ist appetitlos, müde, sie isst wenig, danach ist ihr oft schlecht und vor allem sie wird von Tag zu Tag schwächer. Vom Hausarzt bekam sie Novaminsulfon Lichtenstein verschrieben, ein Schmerzmittel. Was soll das! Der Hausarzt ist über das Wochenende nicht erreichbar. Was kann man tun?

Guten Tag,

Was wurde denn bisher untersucht?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Untersucht wurde das Blut. Ergebnis liegt uns nicht vor. Der Hausarzt tippte zunächst auf einen Virus. Am Abend des 4.3. rief er an und meinte, es könnte wegen Positivem Troponintest auch ein Herzinfarkt vorliegen. Daraufhin die Einlieferung in die Herzklinik Leipzig. Diese stellte als Nebendiagnose Niereninsuffizienz Stadium II fest. Ansonsten keinerlei Befunde.

Ich verstehe. Von Schmerzmitteln halte ich nichts, wenn keine Schmerzen vorhanden sind, insbesondere, weil Novaminsulfon den Blutdruck senkt und die Leber angreift. Es ist völlig in Ordnung, darauf zunächst zu verzichten und nächste Woche Rücksprache mit dem Hausarzt zu halten.

Ihre Frau braucht einen Ultraschall des Bauches und wahrscheinlich auch eine Magenspiegelung. Beides geht ambulant, sollte aber spätestens nächste Woche erfolgen. Wenn es Ihrer Frau richtig schlecht geht, wäre sie in einer internistischen Klinik gut aufgehoben. Sie können, um das abzuklären, den hausärztlichen Notdienst (Tel 116117) erbitten. Der kommt aber nur, wenn es akut so schlecht geworden ist, dass es keine Zeit mehr bis Montag hat.

Kommt Ihre Frau noch klar, sollte sie mehrfach am Tag Kleinigkeiten essen (also ein halbes Joghurt oder eine halbe Schnitte Brot) und vor allem mindestens 2 Liter trinken, um nicht auszutrocknen. Spätestens Montag müssen dann die weiteren Untersuchungen gemacht werden. Sie muss auch einen Nephrologen sehen mit der Frage, woher die Niereninsuffizienz kommt.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ich bedanke ***** ***** werden versuchen Ihre Ratschläge nächste Woche umzusetzen. Sie geben Hoffnung.

Das freut mich sehr! Ich bin aber auch sicher, dass man Ihrer Frau helfen kann, sobald man den Grund für ihr schlechtes Befinden herausgefunden hat.

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.